Autor Nachricht

goska9

(Mitglied)

Ich brauche etwas hilfe mit untere Marke.

Wie liest man das Prüfzeichen "a V a"?

Ich vermute es ist die Farbe a mit PF V (weil ich die PF nicht sehe). Aber was ist dann mit die extra "a", oder ist das nur ein "fehler" vom Prüfer?

Vielen Dank.

goska9
Dateianhang:

 41-1.jpg (50.6 KByte | 21 mal heruntergeladen | 1.04 MByte Traffic)

Dateianhang:

 41-2.jpg (38.51 KByte | 7 mal heruntergeladen | 269.56 KByte Traffic)


*Die deutsche Sprache ist schwierig*
07.09.15, 10:21:06

untermeister

(Mitglied)

Hallo

41 a (Farbe) Va (Plattenfehler)
siehe zwei Beiträge höhe, da ist der Plattenfehler Va abgebildet

UV
07.09.15, 10:59:45

zacke

(Mitglied)

geändert von: zacke - 24.05.17, 17:21:56

Hallo,

was kann der Marke, farbgeprüft als ab, nur passiert sein?

Probleme mit der Zähnungsmaschine oder hat hier doch nur der Wellensittich dran geknappert verwirrt ?

Grüße Zacke
Dateianhang (verkleinert):

 Neues Bild (8).jpg (268.27 KByte | 18 mal heruntergeladen | 4.72 MByte Traffic)

24.05.17, 17:20:58

servais100

(Mitglied)

eine schicke Auffälligkeit
im Bereich Pfennig.
Es sind keine Abplatzer. freuen
Dateianhang (verkleinert):

 10 pfennig n476.jpg (374.86 KByte | 12 mal heruntergeladen | 4.39 MByte Traffic)

22.10.17, 22:02:48

zacke

(Mitglied)

geändert von: zacke - 09.11.17, 17:38:47

Hallo,

heute in meiner Sammlung "Wiederentdeckt".

Nr 41 mit starken rotem Balken im Unterrand, so noch nicht gesehen.

Könnte dieser Balken von Teilen der Zurichtung für die Druckplatten stammen, eigentlich zu nah am Markenbild oder?

Wer hat Vergleichsstücke.


Grüsse zacke
Dateianhang:

 balken rot.jpg (142.27 KByte | 4 mal heruntergeladen | 569.08 KByte Traffic)

09.11.17, 17:27:52

servais100

(Mitglied)

Hallo Zacke,

wie ich dich kenne hast du dies doch schon lange prüfen lassen.... freuen
Heutzutage würde ich locker denken, das es ein Spiess ist
in Form einer Riglette, die in die Druckform eingebaut werden, wie ein Baukastenprinzip.
Früher wurden ja die Formen geschraubt.
Also nix mit Rigletten.
Möglicherweise ist es der Formenrahmen der mitdruckt.
Also Druckanfang?!? mit gedruckter Rahmenlinie...
noch nie gesehen...

anbei ein schöner Fehler den ich grad so fand,
wo ich so ein 10er Schächtelchen aufmachte.
interne ARGE-Bezeichnung L2/5
Fehlstelle im Wertschild links freuen
Dateianhang (verkleinert):

 fehlstelle im Schild527.jpg (425.36 KByte | 16 mal heruntergeladen | 6.65 MByte Traffic)

09.11.17, 20:34:53

Nathan

(Mitglied)

Aus dem Onlineangebot der Museumsstiftung für Post und Telekommunikation ...

Dateianhang (verkleinert):

 Mi 41 Druckstock.jpg (494.98 KByte | 37 mal heruntergeladen | 17.89 MByte Traffic)

09.11.17, 22:22:02

servais100

(Mitglied)

geändert von: servais100 - 10.11.17, 09:31:36

@zacke+nathan

wenn ich mir so die druckform und diese linie anschaue,
bleibt nur folgendes übrig:
wie vermutet am außenrand der druckform gelegen
war in der zurichtung wohl ein malheur.
das heißt zuviel material in der zurichtung,
so das teile der tieferliegenden form partiell mitdruckten.
oder aus irgendwelchen gründen stand ein grad über,
der zu dem ergebnis führte. (verkantung oder formherstellungsproblem-oder ein beschädigungsschlag von außen führte zur hochwölbung der außenkante!)
letzteres wäre das warscheinlichste. die form wurde ausgelagert, fiel im depot unglücklich und knautschte
gebirgsähnlich den teil einer außenkante hoch...
reichsdruckerei eben freuen freuen
10.11.17, 09:30:25

zacke

(Mitglied)

geändert von: zacke - 10.11.17, 11:29:42

@nathan und servias100,

nein, noch nicht zum prüfen geschickt.

Gestern habe ich die ARGE-Hefte durchgeschaut und in der Ausgabe Nr. 59 vom Februar diesen Jahres folgenden Hinweis gefunden, der sich gut an servias Erklärung anlehnt.

"Dabei dürfte es sich um Abdrücke von Blindmaterial handeln. Als Blindmaterial bezeichnet man das nicht druckende Material des Schriftsatzes im Bleisatz. Es sind nicht schrifthohe und damit nicht druckende Teiles des Satzes bzw. von Füllmaterial zwischen den Druckplatten, die je nach Fuktion als Ausschluss, Quadrate, Stückdurchschuss, Regletten und Stege bezeichnet werden."

...Könnte es sein, habe mal beim Prüfer angefragt, Ergebnis steht noch aus. freuen

Eine Abbildung von einem ählichem Abdruck hat iceland10 im Jahre 2014 hier im Thread auf Seite 1 eingestellt gehabt. Dort befindet sich auf dem Oberrand der farbiger Abdruck eines Spannbalkens der Druckform.

10.11.17, 11:27:35

servais100

(Mitglied)

@zacke

die von Nathan gezeigte form hat kein sichtbares Blindmaterial.
schau dir die umlaufende kante 2mm rund um den druckstock an. dies war der Übeltäter, das ist fakt.
diese kante steht mehrere Millimeter über dem rahmen.
erfolgt seitlich ein schlag partiell auf diese kante, wölbt sich das material im entsprechenden Bereich in den druckbereich durch die Verformung. so etwas habe ich in blei schon gesehen...
10.11.17, 12:45:06
Gehe zu:
Forum Regeln:

Es ist ihnen nicht erlaubt, neue Beiträge zu schreiben.
Es ist ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu erstellen.
Es ist ihnen nicht erlaubt, ihre Beiträge zu bearbeiten.
Es ist ihnen nicht erlaubt, ihre Beiträge zu löschen.


HTML Code ist AUS
Board Code ist AUS
Smilies sind AUS
Umfragen sind AUS

Benutzer in diesem Thema
Es lesen 0 Gäste und folgende Benutzer dieses Thema:
Archiv
Ausführzeit: 0.123 sec. DB-Abfragen: 14
Powered by: phpMyForum 4.1.4 © Christoph Roeder
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste und erhöhen deinen Komfort. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden! Datenschutzerklärung