Autor Nachricht

Administrator

(Administrator)

Hallo liebe Teilnehmer,

herzlich willkommen zum neuen Thema Leipzig - Oldenburg

Versucht beim Schreiben immer sachlich zu bleiben. Drückt euch klar aus, damit jeder Leser versteht, ob ihr Fachwissen teilt oder eure Meinung zu einem Thema sagt.

Verzichtet auf Kommentare über andere Teilnehmer. Kommentiert gerne die Aussagen anderer. Wir wollen über Philatelie diskutieren und nicht über Philatelisten freuen

Wir wünschen viel Freude am Hobby Philatelie!
13.06.17, 18:20:36

Magdeburger

(Mitglied)

geändert von: Magdeburger - 13.06.17, 18:22:33

Liebe Sammelfreunde

nachfolgende Briefhülle vom 30.Mai 1841 ging von Leipzig über Magdeburg nach Oldenburg.
Ein Paket von 1 Pfund 90 Hekas? Akten und einem Postvorschuß von 22 Thaler ist zusätzlich vermerkt.
Einzig die Zahl 6980 Neupfennige läßt sich erklären und dass die 725 1/2 Sgr. sind. Die restlichen Notierung wäre ja noch interessant in welchen Währungen.

Dazu noch der Hinweis, dass laut meiner Unterlagen 1 Oldenburger Thaler = 72 Grote in dem 12 1/2 Thalerfuß gerechnet werden, also bpsw. 14 Thaler Preussen, Sachsen = 12 1/2 Thaler Oldenburg entsprechen.

Gibt es jemanden, der die Reihenfolge der Notierung erkennt und Ideen hat z.B. zum Laufweg.

Mit freundlichem Sammlergruss

Ulf
Dateianhang (verkleinert):

 18410530_Leipzig_Oldenburg_V-90.jpg (413.11 KByte | 15 mal heruntergeladen | 6.05 MByte Traffic)

Dateianhang (verkleinert):

 18410530_Leipzig_Oldenburg_R-90.jpg (317.76 KByte | 3 mal heruntergeladen | 953.29 KByte Traffic)

13.06.17, 18:21:36

Posthörnchen

(Mitglied)

Lieber Ulf,

ich bin bei weitem kein Experte wie du in diesem Thema, aber ich kann ja einfach mal beschreiben, was ich so herausfinden konnte. Vielleicht hilft ja allein die Diskussion weiter.
Ich sehe zumindest den Postvorschuss ganz einfach berechnet: 22 Thaler Postvorschuss = 6600 Pfennige, dazu ergibt sich 380 Pfennige ProCura (in rot unten links vermerkt) was wiederum in der Summe die von dir erklärten 6980 Pfennige ergibt, oder eben 725 1/2 Silbergroschen.
Wenn ich mich jetzt nicht ganz täusche, müsste hierzu noch Briefgebühr bzw. Paketgebühr und das Postgeld, als wenn die Summe mit der Post versandt worden wäre (Quelle: wikipedia), hinzukommen. Ich tendiere dazu, die "27 Thaler 3 Gr" (so lese ich es jedenfalls, links oben unter der Gewichtsangabe vermerkt) als die Summe all dessen zu betrachten. Für mich zeigen die zwei hellroten Vermerke mittig dann den zunächst in Oldenburger Thaler reduzierten Betrag "23 & 48."(das mache ich aber nur daran fest, dass zunächst ein anderes Zeichen für Thaler verwendet wird und 48 Groschen mehr als ein Preußischer Thaler wären). Die "25 & 15" sollten dann den "Endbetrag" darstellen, inklusive aller in Oldenburg anfallender Gebühren.

Ich kann natürlich auch komplett daneben liegen lachen mit Augen rollen Ist wirklich ein sehr schöner Brief, zum Laufweg kann ich allerdings nichts beitragen!
Liebe Grüße,

David
14.06.17, 10:22:39

Magdeburger

(Mitglied)

Hallo David

ich danke dir, dass du als einiger mal geantwortet hast.
Gehen wir mal die Zahlen-Angaben der Reihe durch:

Postvorschuß 22 Thaler = 6600 Pfennige + 380 Pfennige Procura (wie berechnet?) = 6980 Pfennige, was 23 Thaler 8 Ngr. (bzw. Sgr.) entsprechen.
725 1/2 Sgr. sind 24 Thaler 5 1/2 Sgr. was den Gesamtbetrag für das Königreich Sachsen entsprechen dürfte.
Der nächste Wert sind 25 Thaler 15 Ggr. und diese dürfte der preussische + sächsische Anteil sein.
Nun 23 Thaler 48 Grote entsprechen 26 1/2 Thaler und nun ist der hannoverische Anteil mit enthalten.
Schlußendlich 27 Thaler 23 gute Groschen der Gesamtbetrag.

Grob sind 1 Thaler je Postverwaltung für die Aktensendung, Grenzporto, Geldporto? angefallen.
Der C1 - Stempel sagt, dass der Weg von Magdeburg in Richtung Berlin laufen sollte.

Mich interessieren folgenden Fragen:
Ist die Gewichtsangabe korrekt von mir?
Wie berechnet sich das ProCura?
Lassen sich die Taxen der Beförderung nachvollziehen?

Mit freundlichem Sammlergruss

Ulf
17.06.17, 17:08:09

Posthörnchen

(Mitglied)

Hallo Ulf,
bitte entschuldige, dass ich erst jetzt antworten kann. Na da weißt du doch schon richtig viel und das klingt alles auch sehr plausibel. Was ich nicht verstehe: Wie kommst du auf Hekas? Wenn ich mir alte Gewichtseinheiten anschaue, würden für mich hier „Gran“ oder "Grän" in Frage kommen. Ich meine auch ein „Gr“ als Einheit lesen zu können.
Zur ProCura Berechnung und zur Nachvollziehung der Taxen selbst kann ich leider nichts beitragen. Aber: der Hannoversche Anteil beträgt ja laut deiner Aufstellung die Differenz 26,5 Thaler minus 25 Thaler 15 Ggr, was glaube ich 21 Ggr entspricht. Die Akten-Taxe für Hannover ab dem 1.7.1834 beträgt das 7-fache Briefporto für ein Gewicht zwischen ein und zwei Pfund. Ich weiß aber leider nicht, ob Grenzporto oder Geldporto hinzukommt, da kenne ich mich leider zu wenig aus.
Sry, dass ich nicht viel weiter helfen konnte.
David
20.06.17, 09:22:57

Magdeburger

(Mitglied)

Hallo David

ich finde es super, dass du dir Gedanken machst. Leider scheint es so, dass die hier anwesenden Sachsen-Sammler keine Meinung haben.

Ich habe mal die Gewichtsangabe vergrößert, also 1 Pfund 90 Hs (würde ich so lesen). Ich meine mich auch zu erinnern, dass 1 Pfund in 100 Hekas in Sachsen aufgeteilt wurde, finde jedoch dies nicht mehr...

Mit freundlichem Sammlergruss

Ulf
Dateianhang (verkleinert):

 Zwischenablage-1-200Prozent.jpg (310.2 KByte | 2 mal heruntergeladen | 620.39 KByte Traffic)

22.06.17, 10:30:40
Gehe zu:
Forum Regeln:

Es ist ihnen nicht erlaubt, neue Beiträge zu schreiben.
Es ist ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu erstellen.
Es ist ihnen nicht erlaubt, ihre Beiträge zu bearbeiten.
Es ist ihnen nicht erlaubt, ihre Beiträge zu löschen.


HTML Code ist AUS
Board Code ist AUS
Smilies sind AUS
Umfragen sind AUS

Benutzer in diesem Thema
Es lesen 0 Gäste und folgende Benutzer dieses Thema:
Archiv
Ausführzeit: 0.0264 sec. DB-Abfragen: 14
Powered by: phpMyForum 4.1.4 © Christoph Roeder
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste und erhöhen deinen Komfort. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden! Datenschutzerklärung