Autor Nachricht

palaiss

(Mitglied)

@ stampsteddy

Wir entnehmen Deinen Postings, dass Du an der Echtheit des altsax-Abschlags keine Zweifel hegst....?

Bitte um gefällige Begründung, stelle ansonsten anheim. freuen
18.05.21, 14:13:34

palaiss

(Mitglied)

Vielleicht ist der Falschstempel ja so gut, dass nicht nur ein paar Prüfer, sondern selbst Du als Falschstempelexperte darauf hereingefallen wärst? zwinkern
18.05.21, 14:15:30

Oberlausi

(Mitglied)

Zitat von stampsteddy:
Hallo,

nachstehend ein Brief ab DRESDEN VI 13/XII 1867 nach New Orleans. Darauf sogar vier Marken der MiNr. 19 c und insgesamt vier Vergleichsabschläge.

Bildquelle: 371. Heinrich Köhler-Auktion, ex Sammlung Springer

Bin immer noch ganz gespannt, auf Altsax seine Argumentation.

Beste Grüße
Markus


Hallo Zusammen,

um die Spannung zu erhöhen, das Stück wurde auch mit einem alten Prüfungsergebnis angeboten.

Viele Grüße aus der Oberlausitz

oberlausi
Dateianhang (verkleinert):

 77. Wohlfeil 4214.jpg (369.87 KByte | 13 mal heruntergeladen | 4.7 MByte Traffic)

Dateianhang (verkleinert):

 77. Wohlfeil 4214 Att.jpg (99.73 KByte | 10 mal heruntergeladen | 997.27 KByte Traffic)

18.05.21, 14:20:44

palaiss

(Mitglied)

geändert von: palaiss - 18.05.21, 14:51:52

altsax wird zu Deiner Frage, warum er den Stempel für gut falsch gemacht hält, erklären:

Wenn selbst der große Experte stampsteddy rätselt, warum der Stempel falsch sein soll, dann muss er zwangsläufig gut gemacht sein und ein 1a-Beispiel für die Frage des Threaderöffners sein.

Ich kann den Stempel trotz der angeblich so schlechten Auflösung sehr gut erkennen. freuen
18.05.21, 14:22:08

Oberlausi

(Mitglied)

geändert von: Oberlausi - 18.05.21, 15:17:44

Zitat von palaiss:
altsax wird zu Deiner Frage, warum er den Stempel für gut falsch gemacht hält, erklären:

Wenn selbst der große Experte stampsteddy rätselt, warum der Stempel falsch sein soll, dann muss er zwangsläufig gut gemacht sein und ein 1a-Beispiel für die Frage des Threaderöffners ist.

Ich kann den Stempel trotz der angeblich so schlechten Auflösung sehr gut erkennen. freuen


Hallo palaiss,

ein Stempel dieses Typs könnte Angesichts von zeitnahen Vergleichsabschlägen verwendet worden sein. Als Nachverwendung scheint es diesen Typ bis 1872 zu geben.

Bei der Überlagerung mit der Abbildung von Rauhut 05.11. kann ich (ich habe keine Originale und keine forensische Überlagerungstechnik) bis auf die Abweichung der linken unteren Ecke keine Abweichungen erkennen.

Das Stück aus der Springer Sammlung zeigt, das dort zu dieser Zeit auch höhere Frankaturen erforderlich wurden. Ein Paar einer besseren "Farbe" ist demnach nicht schon Grundsätzlich auszuschließen.

Wenn die Abweichung der linken unteren Ecke erklärbar wäre, bleibt nur noch die Farbstruktur, oder? Aber der Abschlag vom 09.11. ähnelt dem Abschlag vom 15.11. Ist der Beleg nach Triest auch Falsch?

oberlausi
Dateianhang (verkleinert):

 154. Rauhut 3925.jpg (286.54 KByte | 6 mal heruntergeladen | 1.68 MByte Traffic)

Dateianhang (verkleinert):

 151. Rauhut 473.jpg (772.97 KByte | 10 mal heruntergeladen | 7.55 MByte Traffic)

Dateianhang (verkleinert):

 ÜL 50.JPG (152.03 KByte | 2 mal heruntergeladen | 304.05 KByte Traffic)

Dateianhang:

 d5zt76dz6tz7d67zut6d7uz67du7d.jpg (46.64 KByte | 4 mal heruntergeladen | 186.57 KByte Traffic)

Dateianhang:

 g7uuf7z76fudzf7u7g898i.jpg (42.83 KByte | 3 mal heruntergeladen | 128.5 KByte Traffic)

18.05.21, 15:10:43

stampsteddy

(Mitglied)

Hallo,

gibt es einen hochaufgelösten Scan, von diesem waager. Paar?

Vielleicht kennt palaiss nur ein aktuelles Prüfungsergebnis und kann an dem miesen Scan auch nur mutmaßen, dass der Stempel gänzlich oder wenigstens zum Teil gemalt ist?

MfG
Markus
18.05.21, 16:15:31

palaiss

(Mitglied)

@ oberlausi

Ich bin ja nur ein kleiner Generalist mit gewissen Erfahrungswerten, aber ohne jegliches Archiv bzw. Prüfunterlagen.

Mir ist der Stempel schon mehrfach als offensichtlich falsch in die Hände gekommen (oder war das Postamt II ?), bemerkenswerterweise mit diversen Prüfbefunden als echt. Ich meine, das Datum wäre auch immer gleich gewesen, hier kann ich mich irren.

Ich bin ja schon alt und meine Erinnerung hat mich schon gelegentlich getrogen, ich meine aber, den Stempel auf zwei verschiedenfarbigen grauen Nr. 19, wohlgemerkt vom gleichen Tag, gesehen zu haben. Wenn Jürgen Kraft die alten Nordphila-Kataloge noch hat, kann er vielleicht die letzten Jahre nachsehen, ich meine, die beiden genannten Stücke dort gesehen zu haben.

Wenn Ihr mit dem Posting nix anfangen könnt, ignoriert es. freuen
18.05.21, 16:57:43

stampsteddy

(Mitglied)

Hallo,

wenn ein Stempel mehrfach mit gleichem Datum auftaucht, dann bedeutet das nicht zwangsläufig, dass der Stempel falsch ist.

Der Scan ist nicht abschließend beurteilbar und es ist mehr Rätselraten als alles andere. Es mutet aber an, dass Linien zum Teil gezogen sind. Durchaus sind mir auch echte, aber in Teilen gemalte bzw. übermalte Stempel im Laufe der Zeit bekannt geworden. Die Expertise Bühler wäre dann nicht gänzlich in den Wind zu schießen.

Nun ist aber Altsax an der Reihe.

Beste Grüße
Markus
18.05.21, 17:05:38

Altsax

(Mitglied)

geändert von: Altsax - 18.05.21, 17:28:51

Zitat von stampsteddy:
Durchaus sind mir auch echte, aber in Teilen gemalte bzw. übermalte Stempel im Laufe der Zeit bekannt geworden.


Welches Motiv sollte man beim Übermalen dieses Stempels, wenn er denn echt wäre, gehabt haben?

Man übermalt Stempel, wenn Fehler oder Reparaturen der Marke verdeckt werden sollen.

Man übermalt Stempel, um deutlichere und/oder schönere Abschläge zu erzeugen.

Man fügt aber keine Kleckse zu einem echten Abschlag hinzu!

Ich habe selbst noch zu DDR-Zeiten in einer großen Dresdner Sammlung Varianten dieses Stempels gesehen, jeweils in anderer Weise "ergänzt" in "originaler" Stempelfarbe. Die Entstehungsgeschichte wurde mir vom Eigentümer ebenfalls erzählt. Da waren keine Anfänger am Werk!

Es ist schade, daß mir kein Original zur Verfügung steht, sonst hättest Du nicht die Argumentation mit dem schlechten scan gehabt.
18.05.21, 17:26:50

stampsteddy

(Mitglied)

Hallo,

wir sollten das Thema, zu diesem Stempel, erneut aufgreifen, wenn jemanden ein solcher Stempel im Original vorliegt.

Im Moment haben wir ja noch nicht einmal einen zweiten Abschlag, vom selbigen Tag gesehen und es ist nur die Mutmaßung vorhanden, dass es sich hier um eine Fehlexpertise Bühler handelt.

Beste Grüße
Markus
18.05.21, 17:35:36
Thema geschlossen
Gehe zu:
Forum Regeln:

Es ist ihnen nicht erlaubt, neue Beiträge zu schreiben.
Es ist ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu erstellen.
Es ist ihnen nicht erlaubt, ihre Beiträge zu bearbeiten.
Es ist ihnen nicht erlaubt, ihre Beiträge zu löschen.


HTML Code ist AUS
Board Code ist AUS
Smilies sind AUS
Umfragen sind AUS

Benutzer in diesem Thema
Es lesen 0 Gäste und folgende Benutzer dieses Thema:
Archiv
Ausführzeit: 0.0711 sec. DB-Abfragen: 14
Powered by: phpMyForum 4.1.4 © Christoph Roeder
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste und erhöhen deinen Komfort. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden! Datenschutzerklärung