Autor Nachricht

Administrator

(Administrator)

Der nachfolgende Text wurde automatisch eingefügt.

Hallo liebe Teilnehmer,

herzlich willkommen zum neuen Thema 921U

Versucht beim Schreiben immer sachlich zu bleiben. Drückt euch klar aus, damit jeder Leser versteht, ob ihr Fachwissen teilt oder eure Meinung zu einem Thema sagt.

Verzichtet auf Kommentare über andere Teilnehmer. Kommentiert gerne die Aussagen anderer. Wir wollen über Philatelie diskutieren und nicht über Philatelisten freuen

Wir wünschen viel Freude am Hobby Philatelie!
24.05.21, 11:50:43

Bigzack

(Mitglied)

Hallo,
folgenden Brief habe ich in einem Posten gefunden: Brief gel. von Frankfurt nach Heutingsheim am 29.12.47. Der Brief hat folgende Frankatur: Minr.921U, 5x 943.
Meiner Meinung nach ist die Minr.921U beschnitten. Der Markenrand ist zu klein und zu dicht am Markenbild. Ist es eine Fälschung oder eine philatelistische Spielerei?
Was haltet Ihr von der Marke.
Dateianhang:

 948U.jpg (376.34 KByte | 13 mal heruntergeladen | 4.78 MByte Traffic)

Dateianhang:

 948Ugroß.jpg (80.92 KByte | 24 mal heruntergeladen | 1.9 MByte Traffic)

Dateianhang:

 948Urück.jpg (295.46 KByte | 1 mal heruntergeladen | 295.46 KByte Traffic)

24.05.21, 11:51:43

admin_j

(Mitglied)

Hallo,

da wohl jemand vor dem Aufkleben die Zähne abgeschnitten. Die Marke kannst du problemlos mit einer losen gezähnten Marke komplett abdecken.

Liste der Sonderzeichen zum Einkopieren

Epson-Scanner-Standard-Einstellungen

Welche Sonderzeichen in Beiträgen können Veröffentlichung verhindern?

24.05.21, 11:55:02

MS Sammler

(Mitglied)

lege doch mal eine normale Marke oben drauf und schaue dir die Größen an. Für mich ist das eine schlecht beschnittene Marke und philatelistische Spielerei, bzw. es könne auch ein GS Auschschnitt sein um Porto zu sparen.

Auch wenn es wirklich eine "U" sein sollte, die Ränder sehen viel zu schmal aus. Diese Marke wird dir niemand als "U" prüfen.
24.05.21, 11:57:13

uie40

(Mitglied)

Zitat von Bigzack:
Hallo,
folgenden Brief habe ich in einem Posten gefunden: Brief gel. von Frankfurt nach Heutingsheim am 29.12.47. Der Brief hat folgende Frankatur: Minr.921U, 5x 943.
Meiner Meinung nach ist die Minr.921U beschnitten. Der Markenrand ist zu klein und zu dicht am Markenbild. Ist es eine Fälschung oder eine philatelistische Spielerei?
Was haltet Ihr von der Marke.

Hallo Bizack,

Ich würde sagen: Zähnung angeschnitten = Spielerei.

Liebe Grüße
Jens
24.05.21, 12:01:20

kontrollratjunkie

(Mitglied)

geändert von: kontrollratjunkie - 24.05.21, 13:17:56

Man könnte auch sagen, es ist eine Verfälschung einer normalen gezähnten Marke. Mit Sicherheit keine 921 U !
Abgesehen davon werden ungezähnte Marken wegen der Fälschungsgefahr grundsätzlich nur noch mit anhängenden Bogenrändern oder in Einheiten geprüft.

Zum Vergleich hänge ich einmal ein einwandfreies Paar der 929 a U an, da wird die Sache noch klarer.

Gruß
KJ
Dateianhang (verkleinert):

 929 U Paar.jpg (277.54 KByte | 8 mal heruntergeladen | 2.17 MByte Traffic)

24.05.21, 13:17:20
Gehe zu:
Forum Regeln:

Es ist ihnen nicht erlaubt, neue Beiträge zu schreiben.
Es ist ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu erstellen.
Es ist ihnen nicht erlaubt, ihre Beiträge zu bearbeiten.
Es ist ihnen nicht erlaubt, ihre Beiträge zu löschen.


HTML Code ist AUS
Board Code ist AUS
Smilies sind AUS
Umfragen sind AUS

Benutzer in diesem Thema
Es lesen 1 Gäste und folgende Benutzer dieses Thema:
Archiv
Ausführzeit: 0.0636 sec. DB-Abfragen: 14
Powered by: phpMyForum 4.1.4 © Christoph Roeder
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste und erhöhen deinen Komfort. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden! Datenschutzerklärung