Autor Nachricht

stampsteddy

(Gast)

@ Martin

Von Interesse wäre, wenn Du alle Deine MiNr. 36 zählst und Deine 36 b dazu in das Verhältnis zu Deinen 36 a setzt. So gelangt man nach und nach zu statistisch relevanten Zahlen.

Es ist natürlich auch immer etwas glückliche Fügung, ob man in der gekauften Struktur eine 36 b finden kann. Durchaus waren in meinen Einkäufen von Privat seit Jahrzehnten unberührte Posten dabei. Dennoch hat es bei mir nicht zu mehr als zwei 36 b gelangt.

Kohl hatte in seiner Katalogisierung der MiNr. 36 überhaupt keine schwarzgraue Variante gelistet sondern nur grau und dunkelgrau als a-Farbe und hellgrau als b-Farbe. Daher wäre es schon interessant gewesen, wenn die Macher des Handbuchs Pfennige eine Statistik veröffentlicht hätten, wie sich die 5.000 untersuchten Marken auf die vier verschiedenen Handbuchfarben verteilt haben.

MfG
Markus

08.12.21, 13:11:14

MACKAS

(Mitglied)

geändert von: MACKAS - 08.12.21, 13:34:22

Nur so als Nebeninfo.

Es gab mal Ende der 90iger/Anfang der Nuller Jahre bei Steltzer in Frankfurt einen en-gross Posten von 100 Stück geprüfen 36b.

Ich weiss nur noch, dass ich den Zuschlag vor Ort nicht erhielt.
Wenn ich mal irgendwann in die Tiefen des Kellers steige, schaue ich mal in Kisten nach, da müssten noch die alten Auktionskataloge von damals sein.

Gruss Marcus
08.12.21, 13:26:52

stampsteddy

(Gast)

@ MACKAS

Das glaube ich Dir gerne, auch ohne dass Du in den Keller hierfür gehst.

Jedoch wird dieses Los von damals nicht die Frage beantworten, aus wie vielen Exemplaren die 100 Stück zuvor herausgesucht wurden.

Wobei natürlich von Interesse sein könnte, ob damals in der Losbeschreibung angegeben wurde, von wem die Marken geprüft waren. Herr Wiegand trat im Jahre 1989 in den BPP ein, Herr Zenker prüfte davor alleine diese Ausgabe. Zacke verwies auf den Hinweis bei Phila-db, dass nicht alle einst von Herrn Zenker geprüften 36 b heute als eine solche bestätigt würden. Somit könnte es sein, dass heute einige der einst angebotenen 100 Stück aus der Statistik herausfallen.

MfG
Markus

08.12.21, 13:42:02

MACKAS

(Mitglied)

geändert von: MACKAS - 08.12.21, 13:54:26

@ Markus

Sehe ich genauso, der angekündigte Gang in den Keller ist auch meiner Neugier geschuldet, ob in der Losbeschreibung der Prüfer angegeben ist.
Aus meiner Erinnerung meine ich aber es war Zenker. (Nebenbei habe ich, wenn ich vor Ort war, immer die Höhe derZuschläge notiert

Gruss Marcus

PS: Meine Idee war damals, mir aus dem Posten eine schöne Farbreihe rauszusieben, die sich am besten durch den Verkauf der übrigen selbst finanziert. Die Gebote waren mir dann aber deutlich zu hoch.
08.12.21, 13:46:18

Oberlausi

(Mitglied)

[quote="stampsteddy"]@ Oberlausi

Das entzieht sich meiner Kenntnis. Wirklich vorstellen kann ich es mir aber nicht, da es sich um extreme Lichtverhältnisse handelt und die bisher hier im Forum oder mir per email übermittelten Handy-Fotos von Briefmarken, auch unter UV, waren alle nicht sonderlich gut.

Mein Foto ist farbecht.

Hallo Markus,

ich danke für Deinen Hinweis. Eine solche Kamera lässt sich gebraucht bei ebay günstig kaufen.

Viele Grüße aus der Oberlausitz

oberlausi
09.12.21, 22:03:22

MelW

(Mitglied)

Hallo zusammen,

Ich habe mir mal erlaubt etwas nachzulesen und zB in der Forschung (http://dx.doi.org/10.1111/j.1751-1097.2012.01216.x , das wichtigste steht im Abstract, allerdings auf Englisch), geht man davon aus, dass im UV Bereich mit einem Fehler durch Dämpfung (Linse und Filter) von 5% bei Aufnahmen mit Smartphones zu rechnen ist. Man könnte entsprechen auch Modelle anlegen, um aus den Bildern diesen identifizierbaren Fehler rauszurechen; das ist aber ein bisschen viel, also geh ich mal über die Belichtungszeit, was mir ja eine aufsummiert höhere Intensität bieten sollte.

Viele neue Smartphones können auch schon selbst Bilder mehrere Aufnahmen zusammenrechnen (zB zur Reduzierung des Rauschens durch über machine learning erstellte Modelle), aber da weiss man eben nicht genau was passiert…

Ich denke oft dürfte dann das Problem in der Belichtungszeit bzw. dem Verwackeln liegen. Ich habe mal mit meinem 3 Jahre altem Iphone eine Aufnahme meiner 36er gemacht bei Lampenlicht, UV kurze Belichtung und UV lange Belichtung (UV Lampe mit 365nm).

Für mich habe ich hier zumindest mal die Marken identifiziert, bei denen ich nun unterm Mikroskop die Russpartikel suchen werd :P
Dateianhang (verkleinert):

 IMG_2597.jpeg (631.45 KByte | 11 mal heruntergeladen | 6.78 MByte Traffic)

Dateianhang (verkleinert):

 IMG_2598.jpeg (731.7 KByte | 14 mal heruntergeladen | 10 MByte Traffic)

Dateianhang (verkleinert):

 IMG_2617.jpeg (264.68 KByte | 9 mal heruntergeladen | 2.33 MByte Traffic)

30.12.22, 18:53:45

Schorrsiegel

(Mitglied)

Hallo, ich habe hier einen Beleg mit der Michel Nr. 36.

Mich interessiert einmal, ob man am Bildschirm erkennt, das es eine 36a ist oder könnte es auch eine 36b sein?

Bromberg 19.07.1877
https://www.stampsx.com/forum/attachment.php?id=122270&
https://www.stampsx.com/forum/attachment.php?id=122271&

Vielen Dank schon einmal für die ev. Antworten und viele Grüße
Enrico
Dateianhang:

 18770719Marke.JPG (419.67 KByte | 3 mal heruntergeladen | 1.23 MByte Traffic)

Dateianhang (verkleinert):

 18770719Brief.JPG (1.76 MByte | 4 mal heruntergeladen | 7.02 MByte Traffic)

20.06.23, 20:28:54

MelW

(Mitglied)

Hoi,

hast du die Möglichkeit die mal unter UV Licht anzuschaun? Da kann man die wirklich sehr einfach unterscheiden.

Mein Eindruck ist, dass sie zu hell für eine b ist, aber sicher kann ein Spezialist hier noch mehr zu sagen.

Liebe Grüsse
Melanie
21.06.23, 10:13:09

zacke

(Mitglied)

Hallo Schorrsiegel,

ich denke ebenfalls, das die Marke zu hell ist, ihr fehlt meines erachtens die Beimischung von "Ruß". Die Hauptverwendungszeit der 36 b war 1875 und 1876. Das Datum mit Juli 1877 wäre recht spät.

Anbei eine 36 b

Grüße Zacke
Dateianhang (verkleinert):

 Neues Bild (1).jpg (153.28 KByte | 9 mal heruntergeladen | 1.35 MByte Traffic)

21.06.23, 21:05:54
Gehe zu:
Forum Regeln:

Es ist ihnen nicht erlaubt, neue Beiträge zu schreiben.
Es ist ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu erstellen.
Es ist ihnen nicht erlaubt, ihre Beiträge zu bearbeiten.
Es ist ihnen nicht erlaubt, ihre Beiträge zu löschen.


HTML Code ist AUS
Board Code ist AUS
Smilies sind AUS
Umfragen sind AUS

Benutzer in diesem Thema
Es lesen 1 Gäste und folgende Benutzer dieses Thema:
Archiv
Ausführzeit: 0.0932 sec. DB-Abfragen: 14
Powered by: phpMyForum 4.1.4 © Christoph Roeder
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste und erhöhen deinen Komfort. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden! Datenschutzerklärung