Autor Nachricht

stampsteddy

(Mitglied)

Hallo,

selbstverständlich muß niemand Geschäftsgeheimnisse ausplaudern.

Aber nur einmal ein Vergleich, zu Verkaufspreisen.

Der Yvert & Tellier Timbres de France kostete im Jahre 2008 bei 769 Seiten nur Euro 19,90

Der aktuelle Yvert & Tellier Timbres de France 2022 ist auf eine Seitenanzahl von 1568 angewachsen und kostet Euro 27,90

Der Michel Deutschland Katalog 2020/21 beinhaltet ca. 1164 Seiten und hat einen Verkaufspreis von Euro 59,80 (der "speziellere" vom Inhalt, ist im Vergleich der Yvert)

Weitere Verkaufspreisvergleiche könnte ich heranziehen. Es ist im weltweiten Vergleich eigentlich nur der Schwaneberger Verlag, der mit immensen Preisen für seine Kataloge hausieren geht.

Beste Grüße
Markus

27.01.22, 20:13:41

vozimmer

(Mitglied)

Hallo zusammen,

eigentlich mache ich keine Werbung für den Schwaneberger-Verlag, aber ich mache diesmal eine Ausnahme.

Derzeit für 29,80 € zzgl. Porto dort zu bekommen ist das Handbuch der Plattenfehler zu den Brustschilden in der 3. Auflage von 2016.

https://www.briefmarken.de/michelshop/de/buecher/deutschland/handbuch-plattenfehler-brustschilde

Beste Grüße
Benjamin


Hallo Benjamin,

ich komme nach all den Diskussionen nochmal auf Deinen ersten Beitrag zurück.
Habe heute bestellt und möchte mich für den Tip bedanken.

Beste Grüße, Volker

Volker Zimmermann, Postgeschichte Bergedorf
27.01.22, 20:29:21

Preussenphilatelist

(Mitglied)

Hallo Volker,

schön, noch ein weiterer Interessierter, zwei Leute haben sich schon bei mir per WhatsApp gemeldet, das Werk bestellt zu haben.

Die beiden sammeln eigentlich andere Gebiete, aber für den Preis wollten Sie sich dann einfach auch mal mit dem Handbuch beschäftigen, eventuell fängt ja einer an dieses spannende Gebiet zu sammeln.

Beste Grüße
Benjamin

Sammelgebiete: Preussen, Auktionskataloge
28.01.22, 18:51:08

Preussenphilatelist

(Mitglied)

Zitat von stampsteddy:
Hallo,

....

Es gilt zu beobachten, ob die Angabe im Handbuch, zur Druckerei noch die selbige ist. Die damalige Druckerei ist im Jahr 2018, wenn ich es richtig sehe, in Insolvenz gegangen. Kessler Druck + Medien, Bobingen

Beste Grüße
Markus


Hallo Markus,

es ist noch selbige Druckerei, handelt sich dann wohl wirklich um unverkauften Altbestand und keine Neuauflage.

Beste Grüße
Benjamin

Sammelgebiete: Preussen, Auktionskataloge
28.01.22, 18:52:30
Gehe zu:
Forum Regeln:

Es ist ihnen nicht erlaubt, neue Beiträge zu schreiben.
Es ist ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu erstellen.
Es ist ihnen nicht erlaubt, ihre Beiträge zu bearbeiten.
Es ist ihnen nicht erlaubt, ihre Beiträge zu löschen.


HTML Code ist AUS
Board Code ist AUS
Smilies sind AUS
Umfragen sind AUS

Benutzer in diesem Thema
Es lesen 0 Gäste und folgende Benutzer dieses Thema:
Archiv
Ausführzeit: 0.0403 sec. DB-Abfragen: 14
Powered by: phpMyForum 4.1.4 © Christoph Roeder
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste und erhöhen deinen Komfort. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden! Datenschutzerklärung