Autor Nachricht

Administrator

(Administrator)

Der nachfolgende Text wurde automatisch eingefügt.

Hallo liebe Teilnehmer,

herzlich willkommen zum neuen Thema Verschiedene Postorte und Stempel

Versucht beim Schreiben immer sachlich zu bleiben. Drückt euch klar aus, damit jeder Leser versteht, ob ihr Fachwissen teilt oder eure Meinung zu einem Thema sagt.

Verzichtet auf Kommentare über andere Teilnehmer. Kommentiert gerne die Aussagen anderer. Wir wollen über Philatelie diskutieren und nicht über Philatelisten freuen

Wir wünschen viel Freude am Hobby Philatelie!
30.09.23, 12:50:21

stempelknecht

(Mitglied)

geändert von: stempelknecht - 03.10.23, 23:17:07

Hallo,

im Ebay-Thread sind zwei Falschstempel Rastatt aufgetaucht, die ich hier dokumentieren möchte.

Kreis-Gitter-Stempel "RASTATT 1 c"
Kreis-Brücken-Stempel "RASTATT 2 a"

Als Vorlage dienen echt vorkommende Stempel aus dem Dt. Reich (RASTATT 1c und RASTATT 2a) ohne Stern. Die Stempel, die in der Französischen Zone (Baden) und zu Beginn der BRD-Zeit verwendet wurden, sind in der Grafik "Rastatt nach 1945" zusammengefasst. Die Stempelbilder sind der Stempeldatenbank entnommen, lassen sich aber auch bei Ebay in den jeweiligen Kategorien finden.

Dateianhang (verkleinert):

 Rastatt.jpg (509.95 KByte | 33 mal heruntergeladen | 16.43 MByte Traffic)

30.09.23, 12:51:21

stampsteddy

(Gast)

Zitat von stempelknecht:
Hallo,

im Ebay-Thread sind zwei Falschstempel Rastatt aufgetaucht, die ich hier dokumentieren möchte.

Kreis-Gitter-Stempel "RASTATT 1 c"
Kreis-Brücken-Stempel "RASTATT 2 a"

Als Vorlage dienen echt vorkommende Stempel aus dem Dt. Reich (RASTATT 1c und RASTATT 2a) ohne Stern. Die Stempel, die in der Französischen Zone (Baden) und zu Beginn der BRD-Zeit verwendet wurden, sind in der Grafik "Rastatt nach 1945" zusammengefasst. Die Stempelbilder sind der Stempeldatenbank entnommen, lassen sich aber auch bei Ebay in den jeweiligen Kategorien finden.


Hallo stempelknecht,

hierzu habe ich eine völlig andere Sichtweise.

Im ebay-Thema hast Du geschrieben, der Abschlag auf MiNr. 169 würde ein Datum aus 1951 darstellen. Das ist nicht richtig. Es handelt sich eindeutig um das Stempeldatum "15.3.54", bitte rechts dem Abstrich der "4" zeigt sich der Querbalken. Die Marken waren bis zum 30.6.1954 frankaturgültig.

Das sind Abschläge von echten Stempelgeräten. Durchaus wird es schwierig, beide Stempelgeräte zu diesen Stempeldaten auf weiterem Material zu belegen. Das macht die Abschläge aber erst einmal nicht falsch sondern maximal nur "erst einmal nicht prüfbar".

"Falschstempel" setzt voraus, dass die Stempelabdrucke von einer Stempelimitation stammen oder mittels einem rückdatierten Stempelgerät angebracht wurden. Beides kann ich hier nicht erkennen.

Beste Grüße
Markus

30.09.23, 13:45:33

drmoeller_neuss

(Mitglied)

Anhand der Scans kann ich die Stempelabdrücke nicht als "Falsch" einstufen. Das ist aber die Voraussetzung für eine Meldung im "ebay-falsch"-Thema.

Die "wässrige" Stempelfarbe ist sicher auffällig, kommt aber in der Nachkriegszeit immer wieder einmal vor.

Die Stempel sind weiterverwendete Geräte aus der Vorkriegszeit, die Sterne mussten ab ca. 1938 entfernt werden. Auch hier passt erst einmal alles.

Solche Kandidaten sollte man einem Prüfer vorlegen, der viel mehr Vergleichsmaterial als die meisten Sammler und stampsx zu bieten hat.

Natürlich muss man stutzig werden, wenn diese Stempel nicht im Postausgang nachweisbar sind, oder Rastatt sonst immer "tief schwarz" gestempelt hat.

Aber es gibt ja Forenbären, die ihre Spürschnauze in die Tiefen des Internets stecken, und zeitnahes Material finden werden.
30.09.23, 13:54:33

stempelknecht

(Mitglied)

Hallo,

in der Stempeldatenbank datiert der letze Abschlag eines Kreis-Gitter-Stempels "RASTATT" auf 1914, der letzte Abschlag eines Kreis-Brücken-Stempels mit 12h-Zeitformat ist 1931.

Es gibt keine Spur von wässriger Stempelfarbe, weder in der Stempeldatenbank noch bei passenden Belegen auf Ebay. 1953 ist auch keine unmittelbare Nachkriegszeit mehr.

Stempelabschläge in Rastatt sollten ähnlich aussehen wie auf der Marke, die in Frankfurt abgestempelt ist (es ist derselbe Scan). Daher interpretiere ich die Abschläge auf MiNr 173 und 176 als Falsch-Stempel.

MiNr 175 sieht etwas besser aus, schwarze Pigmente sind immerhin sichtbar, aber ein Abschlag eines Kreis-Gitter-Stempels in Rastatt ist Jahrzehnte entfernt.


30.09.23, 14:10:52

stampsteddy

(Gast)

Zitat von stempelknecht:
Hallo,

in der Stempeldatenbank datiert der letze Abschlag eines Kreis-Gitter-Stempels "RASTATT" auf 1914, der letzte Abschlag eines Kreis-Brücken-Stempels mit 12h-Zeitformat ist 1931.

Es gibt keine Spur von wässriger Stempelfarbe, weder in der Stempeldatenbank noch bei passenden Belegen auf Ebay. 1953 ist auch keine unmittelbare Nachkriegszeit mehr.

Stempelabschläge in Rastatt sollten ähnlich aussehen wie auf der Marke, die in Frankfurt abgestempelt ist (es ist derselbe Scan). Daher interpretiere ich die Abschläge auf MiNr 173 und 176 als Falsch-Stempel.

MiNr 175 sieht etwas besser aus, schwarze Pigmente sind immerhin sichtbar, aber ein Abschlag eines Kreis-Gitter-Stempels in Rastatt ist Jahrzehnte entfernt.

Hallo stempelknecht,

Du hast im ebay-Thema geschrieben, die Stempelabschläge sollen nicht von echten Stempelgeräten stammen. Von welchem Material sollten die Abschläge aber sonst stammen, wenn nicht von den echten Stempelgeräten? Die Stempelfarbe wird klar von rechtwinklig geschnittenen Typen verteilt.

Es gibt zahlreiche KG- und KB-Stempelgeräte, die keine neue Datumswalze erhalten haben und jahrzehnte später wieder auf Belegen bzw. unverfänglichem Material auftauchen.

Jürgen Kraft hat den gemeldeten Artikel aus dem Cache entfernt, wie er hierzu im ebay-Thema vorhin, nach meinem dortigen Beitrag, geschrieben hat.

Beste Grüße
Markus

30.09.23, 14:21:10

stempelknecht

(Mitglied)

Zitat:
Es gibt zahlreiche KG- und KB-Stempelgeräte, die keine neue Datumswalze erhalten haben und jahrzehnte später wieder auf Belegen bzw. unverfänglichem Material auftauchen.
Diese Argumentation lehne ich ab, wie kann jemand, der 24/7 auf Belegsuche ist, bei jedem Thema ankommt mit Vergleichs-Belegen aus demselben Monat oder möglichst derselben Woche, so etwas schreiben verwirrt

Die Stempelfarbe ist wässrig und verlaufen. Es gibt bislang keinen Abschlag, der ähnliches zeigt, auch nicht auf Belegen aus der unmittelbaren Nachkriegszeit.

Daher ist meine Ansicht, dass es sich um einen Falsch-Stempel handelt und für 5 Tage wurde auch nichts anderes geschrieben.

30.09.23, 14:59:05

stampsteddy

(Gast)

Zitat von stempelknecht:
Daher ist meine Ansicht, dass es sich um einen Falsch-Stempel handelt und für 5 Tage wurde auch nichts anderes geschrieben.

Deine Argumentation baut auf schwachen Füßen auf. Selbst war ich in den letzten 10 Tagen kaum aktiv, weil ich gesundheitlich nicht auf der Höhe war.

30.09.23, 15:01:25

stampsteddy

(Gast)

Hallo,

das KG-Stempelgerät "VERDEN * (ALLER) c" endet in der Stempeldatenbank im Moment auf den 4.4.1911

Welche Aussagekraft sollte dies nun dazu besitzen, wie lange der Stempel wirklich auf Marken und Belegen vorkommt?

Ich muß mal an meine Stempelsammlung gehen und etwas nachsehen. Dunkel habe ich in Erinnerung, einmal einen Nachlaß von dort gekauft zu haben.

Beste Grüße
Markus

30.09.23, 15:29:57

stampsteddy

(Gast)

geändert von: stampsteddy - 30.09.23, 16:51:24

Zitat von stampsteddy:
Hallo,

das KG-Stempelgerät "VERDEN * (ALLER) c" endet in der Stempeldatenbank im Moment auf den 4.4.1911

Welche Aussagekraft sollte dies nun dazu besitzen, wie lange der Stempel wirklich auf Marken und Belegen vorkommt?

Ich muß mal an meine Stempelsammlung gehen und etwas nachsehen. Dunkel habe ich in Erinnerung, einmal einen Nachlaß von dort gekauft zu haben.

Beste Grüße
Markus

Hallo,

in der Stempeldatenbank geht es im Moment dann erst wieder am 21.12.1949 mit diesem Stempelgeärt weiter. Nun mit neuer Datumswalze (24 h Zeitangabe), aber immer noch inkl. dem Stern. Nicht bei allen Stempelgeräten wurden der oder die Sterne aptiert.

Das Stempelgerät zeigt im Dezember 1949, gegenüber dem Jahre 1911, einen stark abgenutzten Zustand. Bei dem dritten Abschlag, auf Bund MiNr. 119, zeigt sich weder der Stern, noch wirklich der Unterbuchstabe "c". Das liegt an dem konkreten Abschlag, Haltung des Stempelgerätes oder auf eine Unebenheit geprallt. Es handelt sich hierbei um eine R-Brief-Vorderseite, mit Adresse in Verden selbst. Aus dem gleichen Nachlaß, gibt es auch mit selbigen Empfängernamen umfangreiche Korrespondenz aus Heidelberg, sowohl innerhalb Heidelberg, aber auch nach Verden adressiert.

Mit diesem Stempelgerät ist es der einzige Beleg, der sich in dem Nachlaß gefunden hat.

Auf Grund der hiesigen Gepflogenheiten, habe ich wegen der neuen Datumswalze für das selbige Stempelgerät einen zweiten Datensatz angelegt. Selbst erachte ich die hiesigen Gepflogenheiten, ggf. für das gleiche Stempelgerät drei Datensätze anzulegen, als unglücklich.

VERDEN * (ALLER) c - 24 h Zeitangabe

Beste Grüße
Markus

30.09.23, 16:50:15
Gehe zu:
Forum Regeln:

Es ist ihnen nicht erlaubt, neue Beiträge zu schreiben.
Es ist ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu erstellen.
Es ist ihnen nicht erlaubt, ihre Beiträge zu bearbeiten.
Es ist ihnen nicht erlaubt, ihre Beiträge zu löschen.


HTML Code ist AUS
Board Code ist AUS
Smilies sind AUS
Umfragen sind AUS

Benutzer in diesem Thema
Es lesen 0 Gäste und folgende Benutzer dieses Thema:

Ähnliche Themen
Thema Antworten Hits Letzter Beitrag
6819 Dateien
Gehe zum ersten neuen Beitrag (Ver)Fälschungen, Täuschungen bei Ebay
29448 3987801
Gestern, 14:55:05
Gehe zum letzten Beitrag von mbehrends
1855 Dateien
Gehe zum ersten neuen Beitrag Stempel echt?
3921 827321
01.05.23, 11:59:58
Gehe zum letzten Beitrag von CCC28
956 Dateien
Gehe zum ersten neuen Beitrag Stempelfragen
2189 262814
09.11.23, 22:38:45
Gehe zum letzten Beitrag von Lippe865
2654 Dateien
Gehe zum ersten neuen Beitrag Kleine Orte
3137 156244
Heute, 17:40:05
Gehe zum letzten Beitrag von Klesammler
2104 Dateien
Gehe zum ersten neuen Beitrag (Ver)Fälschungen, Täuschungen bei Delcampe
4460 388973
Heute, 13:17:01
Archiv
Ausführzeit: 0.2597 sec. DB-Abfragen: 15
Powered by: phpMyForum 4.1.4 © Christoph Roeder
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste und erhöhen deinen Komfort. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden! Datenschutzerklärung