Autor Nachricht

palaiss

(Mitglied)

Der Stempel ist leider falsch.
21.08.19, 09:29:15

Lippe865

(Gast)

geändert von: Lippe865 - 21.08.19, 15:43:46

Zitat von moki9988:
Guten Morgen zusammen,

erstmal vielen Dank für die Mühe die Ihr Euch gemacht habt.

Wenn man den Falzpreis mit dem gestempelten Preis der Marke vergleicht, liegt schon von vorneherein die Vermutung nahe, daß hier ein Falscher Stempel verwendet wurde.

Wie gewünscht anbei nochmal Scans ohne Steckkarte (dachte es reicht auch so aus, sorry).

Bezüglich der Stempelfarbe aber noch eine Ergänzung:

Feuser nachverw. Stempel 081 nur in blau
Feuser Vorphilatelie 3019-5 tatsächlich in schwarz und blau
Hier gibt es zwei sehr ähnliche Stempel zum Verwechseln ähnlich

Da ich keine anderen Vergleichsmöglichkeiten habe gelten meine Bedenken nach wie vor.

Durchmesser ca. 2,4 cm (kann ich nicht genau messen und weiß auch nicht wie man so einen Kreis softwaremäßig bearbeiten kann)
Innendurchmesser kl. Kreis 1,3 cm und Abstand äußerer Kreis zu innerer Kreis ist 0,55 cm

Dies sind die ergänzenden Angaben die ich machen kann.

Gruß moki9988


Hallo moki9988,

bei Deinem letzten Beitrag verstehe ich drei Punkte nicht:

1. Du schreibst: "Feuser nachverw. Stempel 081 nur in blau". Aber im Feuser nachverwendet gibt es bei MS 081 für Verwendung auf Mecklenburg-Schwerin-Belegen nur eine Angabe für die Stempelfarbe schwarz und keine Angabe für Stempelfarbe blau.
2. Die beiden K2 "ROSTOCK" Feuser Vorphila 3019-5 und Feuser nachverwendet MS 081 hältst Du für "zum Verwechseln ähnlich". Meiner Meinung nach unterscheiden sich die beiden Stempelgeräte aber deutlich:
- Feuser Vorphila 3019-5: Text "ROSTOCK" füllt annähernd 180° des Kreises.
- Feuser nachverwendet MS 081: Text "ROSTOCK" füllt deutlich weniger als 180° des Kreises.
3. Du schreibst: "Durchmesser ca. 2,4 cm (kann ich nicht genau messen....) Innendurchmesser kl. Kreis 1,3 cm und Abstand äußerer Kreis zu innerer Kreis ist 0,55 cm".
Wenn der Durchmesser des inneren Kreises genau 1,3 cm ist und wenn der Abstand des äußeren Kreises zum inneren Kreis genau 0,55 cm ist, dann ist der Durchmesser des äußeren Kreises nicht "ca." 2,4 cm sondern genau 2,4 cm.

Sonnige August-Grüße

Hans Rummenie
21.08.19, 15:31:06

Klesammler

(Mitglied)

Hallo,

vielen Dank für die beiden Scans. Sie sind viel aussagefähiger. Der Stellungnahme von palaiss ist nichts hinzuzufügen.

beste Grüße

Dieter
21.08.19, 16:04:05

moki9988

(Mitglied)

geändert von: moki9988 - 22.08.19, 14:55:36

Danke für die Antworten,

Im Feuser Buch steht eindeutig der Buchstabe b für blau.

Bezüglich des Durchmessers war ich zu sehr fixiert auf softwaremäßige Bearbeitung (Ergänzung des Kreises) und habe natürlich nicht an die einfachste Methode gedacht. inner durchmesser + 2mal Ringdurchmesser = Durchmesser des Stempels.

Wie ich auch schon vermutete ist der Stempel falsch, was ja auch Palais gesagt hat.

Wenn er von einem geätzten Klischee stammt, würde mich mal interessieren wie so was gemacht wird bzw. wie ich selbst erkennen kann, daß dies so zutrifft.

Möchte ja auch selbst erkennen, ob ein Stempel faslch ist und nicht immer fragen. Anderen geht es sicherlich genauso.
Denke mal hier im Forum haben die wenigsten davon Ahnung und dann werden gefälschte Artikel eingestellt.


22.08.19, 14:51:09

Lippe865

(Gast)

geändert von: Lippe865 - 22.08.19, 19:22:18

Zitat von moki9988:
....Im Feuser Buch steht eindeutig der Buchstabe b für blau......


Hallo moki9988,

da Du so hartnäckig dabei bleibst, dass für diesen Stempel (Feuser nachverwendet MS 081) bei Feuser auf Mecklenburg-Schwerin-Beleg die Farbe blau angegeben sein soll, mache ich einen letzten Versuch, Dich davon zu überzeugen, dass Du Dich irrst:
Wie Du aus der beigefügten Ablichtung aus dem Handbuch "NACHVERWENDETE ALTDEUTSCHLAND-STEMPEL" von Peter Feuser (Stuttgart 1995) ersehen kannst, gibt es für den Zweikreis-Stempel "ROSTOCK" (Feuser nachverwendet MS 081) in zwei Spalten und zwei Zeilen insgesamt drei Notierungen von Stempelzuschlägen für diesen Stempel:
1. Zeile (Ohne Farbbezeichnung bedeutet nach den Erklärungen auf Seite 40 des Handbuchs:) Stempelfarbe schwarz
a) Spalte "MS" (= Mecklenburg-Schwerin): "0" DM Stempelzuschlag
b) Spalte "NDP": "15" DM Stempelzuschlag
2. Zeile Farbangabe "b" (= Stempelfarbe blau)
a) Spalte "MS": Keine Angabe für Stempelzuschlag. Das bedeutet, dass diese Stempelfarbe bei diesem Stempel auf Mecklenburg-Schwerin nicht bekannt ist.
b) Spalte "NDP": "15" DM Stempelzuschlag.

Ich hoffe, dass ich Dich jetzt davon überzeugt habe, dass Du Dich geirrt hast.

Beste Grüße aus Westfalen,

Hans Rummenie
Dateianhang (verkleinert):

 FeuserMS081.jpg (346.14 KByte | 3 mal heruntergeladen | 1.01 MByte Traffic)

22.08.19, 19:14:05

moki9988

(Mitglied)

Guten Morgen Hans Rummenie,

Vielen Dank für die Mühe Deiner Erklärung habe es verstanden.
(Fehler durch meine Sichtweise kanm dadurch, daß in anderen Stepelbüchern die Farben auch Schwarz extra mit s usw. teils angegeben werden)
Da ich die Feuser Bücher das erstemal verwendet habe, war mir der Hinweis auf Seite 40 nicht bekannt.
Nur durch hartnäckiges Nachfragen (teils für andere lästig) kommt man weiter.
Vielleicht kannst Du mir noch eine gute Quelle nennen, wo ich mal nachlesen kann, wie man gefälschte Stempel (Kopien oder geätztes Klischee etc.) erkennen kann.

Für Deine Hilfe im voraus vielen Dank
moki9988
23.08.19, 09:13:12

Lippe865

(Gast)

geändert von: Lippe865 - 23.08.19, 14:11:50

Zitat von moki9988:
.......
Vielleicht kannst Du mir noch eine gute Quelle nennen, wo ich mal nachlesen kann, wie man gefälschte Stempel (Kopien oder geätztes Klischee etc.) erkennen kann.

Für Deine Hilfe im voraus vielen Dank
moki9988


Hallo moki9988,

als "gute Quelle" empfehle ich Dir dieses Forum und dabei inbesondere die Funktion "Volltextsuche". Da findet man zu Deiner Frage bei der Eingabe "Geätztes Klischee" z.B.: https://www.stampsx.com/forum/topic.php?id=499&page=32񆘟

Übrigens: "Dank im voraus" ist in diesem Forum und besonders im Café weit verbreitet. Ich persönlich danke nicht im voraus, weil ich den, den ich um etwas bitte, durch den "Dank im voraus" nicht unter Erwartungsdruck setzen will. Ich bedanke mich, wenn meiner Bitte entsprochen worden ist.

Ich wünsche Dir ein schönes Wochenende,

Hans Rummenie
23.08.19, 10:09:03

Juergen Kraft

(Mitglied)

Hallo,

ich sehe den Beitrag eben erst. Der Stempel ist eine einfache Stempelimitation mit frei erfundenen Buchstaben und Zahlen, die vom Original stark abweichen. Selbstverständlich kommt die dort vorhandene Pigmentierung so auch nicht vor.

Ich habe noch einen Abschlag hochgeladen. Man vergleiche zum Beispiel das "C" unten, das völlig absurde "R", die "2" oder den zu langen Strich. Kein echter Abschlag sieht auch nur entfernt so aus.


J. Kraft
Mitglied AIJP (Association Internationale des Journalistes Philatéliques)

Liste der Sonderzeichen zum Einkopieren

23.08.19, 12:57:22

moki9988

(Mitglied)

An alle zusammen,

Mit diesen ganzen Angaben von Euch (vor allem Quellen hier im Forum zu Stmpelfragen ) kann ich jetzt echt was anfangen. Es dient mir dann als Grundlage bzw. auch Vorgehensweise für eine Beurteilung von Stempeln ob echt oder falsch. Sicherlich tauchen dann immer noch Fragen auf die man dann hier im Forum stellen kann.

Also Danke
moki9988
23.08.19, 14:16:46

jpvde

(Mitglied)

Hallo allen,

Wie mus mann eigentlich "Nicht prufbar" interpretieren?
Und in diesem fall ohne sicher.... Klingelt als jetzt nicht prufbar, auch spater nicht.

Eigentlich ist solch ein Papierzettlechen naturlich sehr einfach zu falschen.

Grusse,
Jean-Paul

Dateianhang (verkleinert):

 Nicht_prufbar.jpg (175.32 KByte | 12 mal heruntergeladen | 2.05 MByte Traffic)

Dateianhang:

 Nicht_prufbar2.jpg (34.25 KByte | 11 mal heruntergeladen | 376.76 KByte Traffic)

14.12.19, 23:27:52
Gehe zu:
Forum Regeln:

Es ist ihnen nicht erlaubt, neue Beiträge zu schreiben.
Es ist ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu erstellen.
Es ist ihnen nicht erlaubt, ihre Beiträge zu bearbeiten.
Es ist ihnen nicht erlaubt, ihre Beiträge zu löschen.


HTML Code ist AUS
Board Code ist AUS
Smilies sind AUS
Umfragen sind AUS

Benutzer in diesem Thema
Es lesen 0 Gäste und folgende Benutzer dieses Thema:
Archiv
Ausführzeit: 0.064 sec. DB-Abfragen: 14
Powered by: phpMyForum 4.1.4 © Christoph Roeder
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste und erhöhen deinen Komfort. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden! Datenschutzerklärung