Autor Nachricht

Schnulli

(Mitglied)

Den Brief halte ich für echt. Die Vorausentwertung von Münder ist hier wahrscheinlich gegeben. Der Langstempel auf Brief und Marke wertet nach Henke umgerechnet bei Münder ca EUR 140. Die Marke von Hannover Nr. 1 wertet nach Katalog EUR 60.
22.01.12, 18:30:53

Darklook

(Mitglied)

besten Dank @ schnulli :-)

Gruss
Gerhard
22.01.12, 21:00:59

vozimmer

(Mitglied)

Zitat von Darklook:

ist es eine Vorausentwertung?
Besten Dank im voraus
Gerhard


Hallo Darklook,

ich habe gerade das Thema Vorausentwertungen etwas am Wickel und bin dabei auch auf Deinen Brief aus Münder gestoßen. Bei dem Punkt, ob es sich um eine Vorausentwertung handelt wäre ich etwas vorsichtig, bzw. würde es verneinen.
Was spricht dagegen:

1. Der Nebenstempel ist der gleiche Stempel, der zur Markenentwertung genutzt wurde.
2. Im Grobe 5. Auflage wird der Ort nicht bei den bekannten VEs aufgeführt, wohl aber der Stempel auf Marke bewertet.
3. So, wie der Stempel abgeschlagen ist fehlt auch kein Stempelübergang.

Hier noch eine klare Vorausentwertung aus Bremervörde ...



... eine etwas weniger klare aus Zeven, dort sind aber Vorausentwertungen nachgewiesen ...



... und zu guter letzt noch eine Vorausentwertung aus Hildesheim.



Etwas mehr Informationen zum Thema habe ich hier openPhila - Vorausentwertungen zusammengetragen.

Viele Grüße, Volker
09.04.12, 19:37:29

Juergen Kraft

(Mitglied)

Hallo Volker,

vielen Dank für das Zeigen der schönen Briefe. Gerade heute hatte ich beim Suchen einige lose Vorausentwertungen in der Hand. Die Hannovermarken mit den dicken schwarzen Strichen.

Bei losen Marken bleibt nur die Tinte und eventuelle Stempelfragmente zur Prüfung übrig. Ersthaft sammeln kann man wohl nur Briefe. Ich werde Morgen ein paar Scans davon zeigen.

J. Kraft
Mitglied AIJP (Association Internationale des Journalistes Philatéliques)

Liste der Sonderzeichen zum Einkopieren

13.04.12, 02:00:38

Benshepton

(Mitglied)

Hallo,
Hier zeige ich einen Brief mit Vorausentwertung. Lese ich den Ort "Herzberg" richtig?
Danke.
Dateianhang (verkleinert):

 Hannover Mi Nr 2.jpg (1003.63 KByte | 21 mal heruntergeladen | 20.58 MByte Traffic)

30.03.19, 20:56:03

Juergen Kraft

(Mitglied)

Hallo,

ja, das heißt sicher Herzberg. In Zeiten davor, schrieb man schon einmal besser lesbar. In Herzberg gab es auch Vorausentwertungen. Hier auf Nr. 1:


J. Kraft
Mitglied AIJP (Association Internationale des Journalistes Philatéliques)

Liste der Sonderzeichen zum Einkopieren

31.03.19, 14:52:12

lehrling

(Mitglied)

Hallo,
bei den letzten 3 gezeigten Bildern handelt es sich nicht um Vorausentwertungen.
Die Abstempelung der Marken vor dem Aufkleben auf die Briefe ist nur anhand der fehlenden Stempelübergänge auf den Briefen nachweisbar und Paare mit Vorausentwertung würden 2 Stempel tragen.
Die Tintenlinie diente Abrechnungszwecken und stellt keine Entwertung dar,

Gruß lehrling
01.04.19, 19:14:03

fmatze

(Mitglied)

Hallo Lehrling,

in der Literatur werden die Tintenstrichentwertungen
als VOR-Entwertungen bezeichnet. Die mit Stempel
versehenen als VORAUS-Entwertungen.

Gruß,
Frank
02.04.19, 11:54:35
Gehe zu:
Forum Regeln:

Es ist ihnen nicht erlaubt, neue Beiträge zu schreiben.
Es ist ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu erstellen.
Es ist ihnen nicht erlaubt, ihre Beiträge zu bearbeiten.
Es ist ihnen nicht erlaubt, ihre Beiträge zu löschen.


HTML Code ist AUS
Board Code ist AUS
Smilies sind AUS
Umfragen sind AUS

Benutzer in diesem Thema
Es lesen 1 Gäste und folgende Benutzer dieses Thema:
Archiv
Ausführzeit: 0.0463 sec. DB-Abfragen: 14
Powered by: phpMyForum 4.1.4 © Christoph Roeder
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste und erhöhen deinen Komfort. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden! Datenschutzerklärung