Autor Nachricht

Administrator

(Administrator)

Hallo liebe Teilnehmer,

herzlich willkommen in diesem neuen Thema.

Versucht beim Schreiben immer sachlich zu bleiben. Drückt euch klar aus, damit jeder Leser versteht, ob ihr Fachwissen teilt oder eure Meinung zu einem Thema sagt.

Verzichtet auf Kommentare über andere Teilnehmer. Kommentiert gerne die Aussagen anderer. Wir wollen über Philatelie diskutieren und nicht über Philatelisten freuen

Wir wünschen viel Freude am Hobby Philatelie!
21.08.11, 00:13:27

Mentor

(Mitglied)

geändert von: Mentor - 21.08.11, 00:16:59

Um einen Brief zu verstehen, benötige ich die Postgebühren dieser Zeit (1947)in Rumänien - Siebenbürgen. Kann mir Jemand helfen?

Hans
21.08.11, 00:14:27

saintex

(Neues Mitglied)

die rumänischen Portogebühren werden im einzelnen dargestelllt ( in Rumänisch) bei Calin Marinescu, Tarifele, Taxele si Gratuitatile Postale in Romania 1841-2008 Band 1 u. Band 2 Bukarest 2008


saintex
21.08.11, 22:12:24

Mentor

(Mitglied)

Vielen Dank für den Tipp. Vielleicht stelle ich mal den Brief hier ein, da Rumänien nicht zu meinem Kernsammelgebieten zählt, lohnt die Be- und Anschaffung der empfohlenen Literatur wohl eher nicht.

Dennoch einmal herzlichen Dank.
Dateianhang (verkleinert):

 ChVR Blatt_0003.jpg (173.35 KByte | 8 mal heruntergeladen | 1.35 MByte Traffic)

24.08.11, 00:00:39

saintex

(Neues Mitglied)

Der Brief ist in Cluj (dt.: Klausenburg) Siebenbürgen[1] Rumänien abgestempelt. Als Stempeldatum ist der 25.6.1947 klar erkennbar. Das Stempeldatum im Juni 1947 wird durch den Datumstempel der us-amerikanischen Zensur in München bestätigt. Der Brief fällt damit in die vorletzte Portoperiode (1.4.-30.6.1947) vor der rumänischen Währungsreform am 15.8.1947[2].

Nach Marinescu[3] betrug das Porto für einen Auslandsbrief bis 20 Gramm während dieser Portoperiode 15.000 Lei. Der Brief ist, wenn ich richtig gezählt habe, mit 15.100 Lei als Auslandsbrief der 1. Gewichtsstufe (fast) portogerecht frankiert.

Quellen

[1]http://de.wikipedia.org/wiki/Cluj-Napoca
[2]http://www.genealogy.ro/banat/monetaryhistory.html
[3]Calin Marinescu, Tarifele, Taxele si Gratuitatile Postale in Romania 1841-2008 2 Bände Bukarest 2008 Band 2 Seite 115 Tabelle Nr. 244. Text zwar in rumänisch, Tarife jedoch meist in Tabellen und somit auch ohne Sprachkenntnisse leicht nachvollziebar.

saintex
24.08.11, 23:02:35

Mentor

(Mitglied)

Wow. Ausführlicher geht es wohl nicht. Ich danke dir sehr für deine vollumfängliche Antwort saintex und sende liebe Sammlergrüße.

Hans
25.08.11, 10:53:32
Gehe zu:
Forum Regeln:

Es ist ihnen nicht erlaubt, neue Beiträge zu schreiben.
Es ist ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu erstellen.
Es ist ihnen nicht erlaubt, ihre Beiträge zu bearbeiten.
Es ist ihnen nicht erlaubt, ihre Beiträge zu löschen.


HTML Code ist AUS
Board Code ist AUS
Smilies sind AUS
Umfragen sind AUS

Benutzer in diesem Thema
Es lesen 0 Gäste und folgende Benutzer dieses Thema:
Archiv
Ausführzeit: 0.0588 sec. DB-Abfragen: 14
Powered by: phpMyForum 4.1.4 © Christoph Roeder
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste und erhöhen deinen Komfort. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden! Datenschutzerklärung