Autor Nachricht

Oberlausi

(Mitglied)

geändert von: Oberlausi - 04.10.21, 08:36:04

Zitat von stampsteddy:
Hallo,

den Farbenführer 18. Auflage (wohl 1948), habe ich zwischenzeitlich doppelt und soeben einmal die jeweils gleiche Farbtafel zusammen eingescannt.

Bemerkenswert ist, dass die Zuschnitte der Farbplättchen, zwischen den beiden Farbenführern, unterschiedlich groß ausfallen. Die Farbtafel auf der linken Seite ist, in Bezug von zwei Farbplättchen, etwas besser erhalten. Ansonsten ist nicht wirklich ein Unterschied vorhanden, auch in der Farbmessung gibt sich das nicht wirklich etwas.

Beste Grüße
Markus


Guten Morgen Markus,

wenn man nur bei einer Briefmarkenausgabe mit einigen Farb"richtungen" die Michelnummern und Buchstaben zuordnen will damals und heute sicher eine "Orientierung". Zumindest bekommt man eine Vorstellung, was damals mit Kornblumenblau o.ä. gemeint war.

Beschäftigt man sich dann ernsthafter mit "Farben" einer Ausgabe, und will diese dann Optimistisch einzelnen Auflagen zuordnen bleibt nur genügend sauberes Vergleichsmaterial, und dieses dann nach der zeitlichen Verwendung aufzustecken. Das letzte Köhler Los mit massig 3 NG Marke von Sachsen ist dazu mehr als spannend.

Viele Grüße aus der Oberlausitz

oberlausi
04.10.21, 08:35:42

stampsteddy

(Mitglied)

Hallo,

im Michel Farbführer 34. Auflage wurde das Farbsystem, nach Prof. Ostwald, eindrucksvoll am Beispiel von Grün erklärt.

Das Schema lässt sich auch für Opalgrün aufbauen. Es fragt sich nur, welchen Farbton wir als Referenz hierfür genau nehmen möchten?

Beste Grüße
Markus
Dateianhang (verkleinert):

 FF-34_003.jpg (1.28 MByte | 30 mal heruntergeladen | 38.52 MByte Traffic)

Dateianhang (verkleinert):

 FF-34_002.jpg (992.31 KByte | 44 mal heruntergeladen | 42.64 MByte Traffic)


14.11.21, 23:45:31

Juergen Kraft

(Mitglied)

Hallo,

eine ähnliche Ansicht habe ich hier für alle H-Werte aus dem HSV-Farbraum verfügbar gemacht. Falls etwas fehlt, einfach schreiben: https://www.stampsx.com/ratgeber/virtueller-farbenatlas.php

P.S. die Farbnamen nach Michel fehlen natürlich, was man sieht, hängt von der Hardware ab.

J. Kraft
Mitglied AIJP (Association Internationale des Journalistes Philatéliques)

Liste der Sonderzeichen zum Einkopieren

15.11.21, 00:16:31

Klesammler

(Mitglied)

Zitat von Juergen Kraft:

was man sieht, hängt von der Hardware ab.


Stimmt!! Ich habe hier einen älteren LG und einen neueren EIZO. Beide sind in der Schärfe wirklich gut, zeigen aber recht unterschiedliche Farben. Da ich mich aber nicht mit Farb-Nuancen beschäftige ist es mir vollkommen egal.

beste Grüße
Dieter
15.11.21, 00:50:09

stampsteddy

(Mitglied)

Hallo Jürgen,

den Ideengeber, für den Generator, kennst Du ja.

Es geht mir aber nicht darum, dass wer auch immer ein Knöpfchen drücken kann, damit diverse Farbtöne nach unterschiedlichen Sättigungsgraden auf dem Monitor dabei herausspringen sondern darum, dass das Farbsystem, wie es sich aufbaut, verstanden werden kann.

Aber ich sehe jetzt schon, dass wohl hauptsächlich die angehängte Datei mit den bunten Farbfeldern aufgerufen wird und das wird leider so auch bleiben.

Das Problem war und wird es auch immer bleiben, sich auf Referenzwerte für einen bestimmten Farbton zu einigen. Dann haben wir immer noch das Problem, dass es sich bei Marken um inhomogen gemischte und bei Farbplättchen um homogen gemischte Farben handelt.

Ferner, die einen möchten nach einem bestimmten Farbeindruck entscheiden und die anderen an Kurvenverläufen. Sowohl die eine, als auch die andere Sichtweise in der Beurteilung, berücksichtigt aber nie alle Kriterien, welche eine Rolle spielen können.

Neben dem Hauptproblem, die Referenzwerte, ist dann immer noch die Frage, auf welchen technischen Standard man sich in Bezug der Farbmessung einigen möchte?

Wir sind noch weit davon weg, die Probleme in der Farbbestimmung gelöst zu haben. Vor allem dann, wenn man meint, einige Dutzend ähnlicher, sich auf engem Raum befindlichen Farbnuancen, vor allem bei ultramarinen oder opalgrünen bzw. letztendlich alles, was unter Cyan kategorisierbar ist, unterscheiden zu wollen.

Beste Grüße
Markus

15.11.21, 00:51:59

stampsteddy

(Mitglied)

Nunja, da hat sich wohl jemand den Spaß gemacht und die zweite Datei zigfach geöffnet.

15.11.21, 02:33:19
Gehe zu:
Forum Regeln:

Es ist ihnen nicht erlaubt, neue Beiträge zu schreiben.
Es ist ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu erstellen.
Es ist ihnen nicht erlaubt, ihre Beiträge zu bearbeiten.
Es ist ihnen nicht erlaubt, ihre Beiträge zu löschen.


HTML Code ist AUS
Board Code ist AUS
Smilies sind AUS
Umfragen sind AUS

Benutzer in diesem Thema
Es lesen 1 Gäste und folgende Benutzer dieses Thema:
Archiv
Ausführzeit: 0.0256 sec. DB-Abfragen: 14
Powered by: phpMyForum 4.1.4 © Christoph Roeder
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste und erhöhen deinen Komfort. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden! Datenschutzerklärung