Autor Nachricht

Thomas.K

(Mitglied)

Hallo Marcus und IF,

vielen Dank für Eure Hilfe bei der Bestimmung der Stempel. „HARBIN“ (CHARBIN) ist nun klar, konnte ich leider nicht lesen, war damals ein russischer Eisenbahnknotenpunkt mit Anschluss der Südmandschurischen Bahn von Dairen über Mukden und Changun an die Chinesische Ostbahn (Mandschurische Bahn), die von Wladiwostok über Chita, Irkutsk und Krasnojarsk nach Europa führte.

Ich habe den Ort „PETROK“ einmal bei Google eigegeben, leider aber ohne Erfolg. Möglicherweise wird er leicht anders geschrieben und es könnte sich um einen Grenzort dies- oder jenseits der russisch/österreichisch-ungarischen oder dies- oder jenseits der russisch/rumänischen Grenze handeln, vielleicht hat hierzu noch jemand eine Idee?

Die Klärung dieses Problems würde die Frage, wie sich das Porto für die nachfolgende Paketkarte, die Harald gerne komplett sehen möchte, zusammensetzt, um einiges erleichtern.
Lief die Paketkarte, so wie angegeben, wirklich von Russland über Österreich-Ungarn oder von Russland über Rumänien nach Konstantinopel?

Bis zur russischen Grenze in Südeuropa betrug das Porto $ 2,20, die Nachnahmegebühr wurde von 22 auf 25 Cents aufgerundet, was eigentlich nur bei Beträgen in Mark und Pfennig notwendig gewesen wäre. So verbleiben für die noch nicht geklärte Streckenführung noch 40 Cents oder 80 Pfennige übrig.

Viele Grüße

Thomas
Dateianhang (verkleinert):

 Paketkarte mit Nachnahme Via Sibirien in die Türkei.jpg (464.3 KByte | 25 mal heruntergeladen | 11.34 MByte Traffic)

Dateianhang (verkleinert):

 Paketkarte mit Nachnahme Via Sibirien in die Türkei-03.jpg (355.16 KByte | 10 mal heruntergeladen | 3.47 MByte Traffic)

05.07.21, 18:53:09

lehrling

(Mitglied)

Hallo Thomas,
der auf deiner Paketkarte abgeschlagene Stempel nennt erst den Ort, dann das zugehörige Gouvernement. Der Ort hieß Granitza (auf deutsch: Grenze), das Gouvernement Petrok(owskaja).
Bei Granitza war ein Eisenbahnknotenpunkt im Drei-Länder-Eck Rußland, Deutsches Reich und Österreich, grob in der Nähe von Kattowitz. Für einen Weg über Rumänien spricht das nicht,
Gruß lehrling
05.07.21, 20:15:19

guy69

(Mitglied)

geändert von: guy69 - 05.07.21, 20:39:33

@lehrling.....sehr gut

Habe das ominöse Petrok noch wo anders gefunden aber hier mit Lodz


Lodz Petrok.[avskaja Gouvernement]*
Post-Kont[or]



*polnische Bezeichnung: Gouvernement Piotrków
Dateianhang:

 Lodz.jpg (19.05 KByte | 1 mal heruntergeladen | 19.05 KByte Traffic)


Viele Grüße ++ Harald ++
05.07.21, 20:38:34

Thomas.K

(Mitglied)

Hallo lehrling und Harald,

vielen Dank für Eure Unterstützung! Ich habe die Stadt Granitza auf einer alten Landkarte im Drei-Kaiser-Eck auf der russischen Seite gefunden. Die Karte lief somit eindeutig direkt von Russland nach Österreich, so wie der Leitweg auch verfügt war. Nur für welche Postverwaltung, neben der österreichischen Post, auf dem Weg nach Konstantinopel, weitere Beförderungsgebühren anfielen, kann ich momentan nicht erkennen, da dies nach den zwei Balkankriegen sehr undurchsichtig ist.

Viele Grüße

Thomas

05.07.21, 22:02:20

guy69

(Mitglied)

geändert von: guy69 - 06.07.21, 06:11:56

Ein Kartenausschnitt von 1910 (Quelle: wikipedia) zur Ansicht.

Fehlen im Prinzip nur noch die Gebühren zwinkern
Dateianhang (verkleinert):

 Screenshot_20210706-060446_Chrome.jpg (1.33 MByte | 17 mal heruntergeladen | 22.68 MByte Traffic)


Viele Grüße ++ Harald ++
06.07.21, 06:07:42

Thomas.K

(Mitglied)

Hallo Harald,

die Karte hatte ich gestern Abend auch noch gefunden und wie sich die Gebühren zusammensetzten, weiß ich nun auch. Die Karte ist ein Referenzstück für eine Portostufe, die wir bisher nur bei Kiautschou, aber nicht der der DP in China kannten. Ich bin nun noch einige Tage unterwegs, aber sobald ich die Seite aufgezogen habe, stelle ich das hier, dann aber unter DP China ein.

Viele Grüße

Thomas
06.07.21, 16:27:37
Gehe zu:
Forum Regeln:

Es ist ihnen nicht erlaubt, neue Beiträge zu schreiben.
Es ist ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu erstellen.
Es ist ihnen nicht erlaubt, ihre Beiträge zu bearbeiten.
Es ist ihnen nicht erlaubt, ihre Beiträge zu löschen.


HTML Code ist AUS
Board Code ist AUS
Smilies sind AUS
Umfragen sind AUS

Benutzer in diesem Thema
Es lesen 1 Gäste und folgende Benutzer dieses Thema:
Archiv
Ausführzeit: 0.0929 sec. DB-Abfragen: 14
Powered by: phpMyForum 4.1.4 © Christoph Roeder
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste und erhöhen deinen Komfort. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden! Datenschutzerklärung