Autor Nachricht

Administrator

(Administrator)

Hallo liebe Teilnehmer,

herzlich willkommen in diesem neuen Thema.

Versucht beim Schreiben immer sachlich zu bleiben. Drückt euch klar aus, damit jeder Leser versteht, ob ihr Fachwissen teilt oder eure Meinung zu einem Thema sagt.

Verzichtet auf Kommentare über andere Teilnehmer. Kommentiert gerne die Aussagen anderer. Wir wollen über Philatelie diskutieren und nicht über Philatelisten freuen

Wir wünschen viel Freude am Hobby Philatelie!
23.05.15, 21:05:18

moki9988

(Mitglied)

Hallo und einen schönen guten Abend miteinander,

diese 3 Briefmarken stammen aus einem alten Gibbon Album von 1900 - 1930

Es sind die Marken von 1958 Michel 5, 6, 7 ohne Akzent im U von Republik. Es gibt da sehr wahrscheinlich viele schlechte Fälschungen aber auch gute wie im Michel steht.

Auch wenn Fälschung möchte ich Sie hier zeigen. Vielleicht hat mal jemand einen Scan von den Originalen.

Auf der roten 5 C sieht man die Gummierung deutlich. Auf der 6 C und 7 C weniger.

Was meint Ihr ?



Dateianhang (verkleinert):

 img033.jpg (943.86 KByte | 19 mal heruntergeladen | 17.51 MByte Traffic)

Dateianhang (verkleinert):

 img034.jpg (881.37 KByte | 8 mal heruntergeladen | 6.89 MByte Traffic)

23.05.15, 21:06:18

moki9988

(Mitglied)

Mir ist soebend aufgefallen, daß bei der Blauen 7 wenn man vergrößert und die Marke auf dem ganzen Bildschirm zusehen ist, der rechte Rand den Anfang der nächsten Marke zeigt (Blaue Linie).
24.05.15, 13:35:39

moki9988

(Mitglied)

geändert von: moki9988 - 24.05.15, 16:18:47

Endlich eine Seite gefunden, die sich mit diesen Marken beschäftigt.
http://www.stampcollectingblog.com/argentina-1862-coat-of-arms-a-common-counterfeit-stamp.php

Die im o.a. Link gezeigte grüne 10 C habe ich mit meiner verglichen. Meine hat 72 Punkte um das Wappen und im Innenkreis 11 Linien sowie ein schmales dünnes C von Centimos. Die 10 C von der Ausgabe 1862 mit Akzent hat ein dickes C und 78 Perlen sowie 14 Linien im Innenkreis.

Dies 72/11 düssnes C wurde wohl im II Druck ohne Akzent IM U verwendet (bin mir da aber nicht sicher) aber auf jeden Fall in der 1864 Ausführung gezähnt mit Wasserzeichen (so wie ich es verstanden habe)
24.05.15, 15:25:43

olli0816

(Mitglied)

Hallo,

ich habe auch zwei Exemplare in meiner Sammlung gefunden. Ob die allerdings echt sind, wage ich zu bezweifeln. Aber vielleicht hilft es ja ein bisschen weiter. Argentinien ist nicht gerade mein Sammelgebiet, obwohl ich die südamerikanischen alten Marken sehr hübsch finde.

Viele Grüße
Dateianhang:

 arg5o_6+.JPG (109.41 KByte | 1 mal heruntergeladen | 109.41 KByte Traffic)

24.05.15, 18:48:11

moki9988

(Mitglied)

geändert von: moki9988 - 24.05.15, 19:12:24

Die erste würde ich jetzt als echt einschätzen, da sie ein breites offenes C , so wie ich bisher alles gelesen habe.Außerdem müßte der Stempel ja auch noch falsch sein. Unwahrscheinlich bei dem geringen Wert. Dann ist die Farbe deutlich anders auch wenns verschiedene Scanner sind. Und der Anfang der nebenstehenden Marke ist auch zu sehen. Wenn dann aber eine 5 II ohne Azent über dem U von Republik.


Aber vielleicht hilft diese Seite mehr:

http://catalogue.klaseboer.com/vol2/html/argen.htm

gerade gefunden schreibt einiges über Original und verschiedene Fälschungen.

Macht wirklich Spaß umsomehr ich darüber lese.
Achso auf dieser Seite findet man alle Marken weltweit die interessant sind ob echt oder Fälschung. Zumindest Anhaltspunkte. Zumindest sehr gut für eine eigene Einschätzung. Bisher ausführlichste Seite.

Vielleicht sagen die Spezialisten hier auch mal etwas dazu, wenn sie Zeit dazu finden.


24.05.15, 19:05:37
Gehe zu:
Forum Regeln:

Es ist ihnen nicht erlaubt, neue Beiträge zu schreiben.
Es ist ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu erstellen.
Es ist ihnen nicht erlaubt, ihre Beiträge zu bearbeiten.
Es ist ihnen nicht erlaubt, ihre Beiträge zu löschen.


HTML Code ist AUS
Board Code ist AUS
Smilies sind AUS
Umfragen sind AUS

Benutzer in diesem Thema
Es lesen 1 Gäste und folgende Benutzer dieses Thema:
Archiv
Ausführzeit: 0.0582 sec. DB-Abfragen: 14
Powered by: phpMyForum 4.1.4 © Christoph Roeder
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste und erhöhen deinen Komfort. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden! Datenschutzerklärung