Autor Nachricht

Altsax

(Mitglied)

Zitat von 890christof:
um welche Rundbriefnummer geht es konkret?


Hallo Christof,

es handelt sich um RB 11, S. 7ff.

Weitere Beiträge zum Thema finden sich in folgenden älteren Rundbriefen:

1, S. 5
2, S. 9f.
37, S. 66
59, S. 17

Die älteren Rundbriefe sind auf DVD über Uwe Karsten zu beziehen.

Beste Grüße

Altsax
23.09.20, 21:21:15

Oberlausi

(Mitglied)

geändert von: Oberlausi - 23.09.20, 22:08:10

Zitat von 890christof:
Zitat von Altsax:
Zitat von 890christof:
Gibt es eigentlich Literatur zu der Frage, auf welcher Marke / an welcher Stelle bisher Sachsenringel registriert wurden?


Hallo Christof,

nachgewiesen sind die typischen Sachsenringel bisher auf Mi 4,6 und 7. Darüber hinaus gibt es ähnlich aussehende ringförmige Erscheinungen auf div. Marken, u.a. der Mi 5. Dabei ist aber nicht sicher, ob es sich eher um Druckzufälle handelt.

Eine Zusammenstellung aller Sachsenringel ist bisher nicht publiziert worden. In den Rundbriefen der FG Sachsen sind aber immer wieder einmal Neuentdeckungen veröffentlicht worden, nachdem es einen Beitrag gab, in dem ein Sammler seinen relativ großen Bestand vorgestellt hatte.

Beste Grüße

Altsax



Hallo Altsax,
hallo zusammen,

jetzt wird das Thema immer interessanter...:-)

Der Anmerkung von Altsax "Das beweist, daß es selbst im angeblich "ausgeforschten" Klassikbereich noch etwas zu entdecken gibt" ist nichts mehr hinzuzufügen! Es bleibt also weiter spannend!

Nachdem ich meine Bestände durchgesehen hatte und leider nicht weiter fündig geworden bin, haben mich aber die Plattenrisse der MiNr. 5 fasziniert. Hierzu eröffne ich n den nächsten Tagen einen separaten Thread.

@Altsax: Ich habe jetzt die neueren Rundbriefe durchforstet und manches schon gefunden, aber den Bericht des Sammlers wie beschrieben habe ich bisher nicht entdeckt, um welche Rundbriefnummer geht es konkret?


Danke und Viele Grüße

890christof


Guten Abend Zusammen,

bei den Ortsstempel ist nur eine brauchbare Abbildung übrig geblieben. Wenn auch Überstempelt, sehe ich eine kreisförmige Struktur in der Mitte der rechten Seite außerhalb des Markenbildes.

Viele Grüße aus der Oberlausitz

obrlausi
Dateianhang (verkleinert):

 71. Rauhut 12127.jpg (372.21 KByte | 11 mal heruntergeladen | 4 MByte Traffic)

23.09.20, 22:06:49

Oberlausi

(Mitglied)

Zitat von Altsax:
Zitat von Oberlausi:
Bei dem Beleg aus Zittau sehe ich eine Kreisstruktur. Das so etwas von einem Stempel kommt kann ich mir nicht vorstellen.


Hallo Oberlausi,

vorab vielen Dank für die Durchsicht Deines Stempelarchivs!

Bei der Marke auf dem Zittau-Brief handelt es sich auch nach meinem Eindruck um einen "Verdachtsfall" eines Ringels.

Möglicherweise werden wir bei der 1/2 Ngr.-Wertstufe doch noch fündig.

Ich kann mich noch gut an die ersten Funde bei der Mi 7 erinnern. Sie wurden zuerst recht kritisch beurteilt. Das legte sich aber, als an den gleichen Stellen Ringel bei mehreren Marken auftauchten. Inzwischen sind 4 verschiedene Positionen eindeutig identifiziert.

Das beweist, daß es selbst im angeblich "ausgeforschten" Klassikbereich noch etwas zu entdecken gibt.

Beste Grüße

Altsax


Guten Abend Zusammen,

gibt es im "Ausgeforschten Sammelgebiet Königreich Sachsen" noch weitere Themen, die man noch einmal angehen sollte?

Viele Grüße aus der Oberlausitz

oberlausi
24.09.20, 17:19:39

890christof

(Mitglied)

Zitat von Altsax:
Zitat von 890christof:
um welche Rundbriefnummer geht es konkret?


Hallo Christof,

es handelt sich um RB 11, S. 7ff.

Weitere Beiträge zum Thema finden sich in folgenden älteren Rundbriefen:

1, S. 5
2, S. 9f.
37, S. 66
59, S. 17

Die älteren Rundbriefe sind auf DVD über Uwe Karsten zu beziehen.

Beste Grüße

Altsax



Hallo Altsax,

vielen Dank!


Viele Grüße

Christof
24.09.20, 18:55:57

Altsax

(Mitglied)

Zitat von Oberlausi:
gibt es im "Ausgeforschten Sammelgebiet Königreich Sachsen" noch weitere Themen, die man noch einmal angehen sollte?


Hallo Oberlausi,

es gibt sicherlich eine Reihe von ungeklärten Fragen.

Aus meiner Sicht die wichtigsten wären:

a) Komplettierung der von Bühler in seinem Buch präsentierten Plattierung der Mi 1

b) Plattierung der Mi 4I

c) Zusammentragen aussagefähiger Abbildungen aller Exemplare der Mi 3F um festzustellen, ob es mehr als 60 Exemplare gegeben haben kann.

Beste Grüße

Altsax
24.09.20, 20:25:31

Klesammler

(Mitglied)

Hallo altsax,

was ist eine Mi 3F?

Dieter
25.09.20, 03:26:18

Altsax

(Mitglied)

Der Fehldruck auf blauem Papier
25.09.20, 06:31:32

Oberlausi

(Mitglied)

geändert von: Oberlausi - 25.09.20, 22:49:57

Zitat von Altsax:
Zitat von Oberlausi:
gibt es im "Ausgeforschten Sammelgebiet Königreich Sachsen" noch weitere Themen, die man noch einmal angehen sollte?


Hallo Oberlausi,

es gibt sicherlich eine Reihe von ungeklärten Fragen.

Aus meiner Sicht die wichtigsten wären:

a) Komplettierung der von Bühler in seinem Buch präsentierten Plattierung der Mi 1

b) Plattierung der Mi 4I

c) Zusammentragen aussagefähiger Abbildungen aller Exemplare der Mi 3F um festzustellen, ob es mehr als 60 Exemplare gegeben haben kann.

Beste Grüße

Altsax


Guten Abend Altsax

zu a) Hier sehe ich das größte Forschungspotential. Bei Platte I bis III gibt es m.E. ja den geringsten Handlungsbedarf mit nur 2 Feldern der ersten Platten am Oberrand, die noch nicht sicher nachgewiesen wurden. Spannender sind die Aussagen von Bühler zu den anderen 3 Platten, die sich an den vermeindlichen Lieferdaten orientieren. Betreffs der einer angeblichen Fälschung bei Bühler habe ich bereits meine Vermutung einer Frühen Platte IV geäußert, da in den Akten Lieferschwierigkeiten aufgeführt werden die ev. Ihre Ursache in einer defekten/abgenutzen Druckplatte III hatten. Hier wird ev. die Erfassung der Daten in einer Datenbank helfen um die Stücke mit tatsächlichen Frühdaten der Platte IV zu ermitteln. Zur Platte VI hatte Stampsteddy ja als erster alle Felder belegen können?

zu b) z.B im Goebeler Handbuch S. 118 werden als Daten 22.08. und 29.08. und Mengen angegeben. ...Meinhold habe erklärt, das nur 120 Stk... (Diese Angabe steht zuerst im Handbuch von Kloss der ein Blatt a 120 Stk. erwähnt.)

Diese Angaben sind in der Akte ab Scan-Seite 318 nur Teilweise nachzuvollziehen. Scan-Seite 323-324 beinhaltet ein Schreiben von Meinhold, in dem er 60 Marken, oder 6 Bogen a 10 Marken benennt. In den Akten wird Bezug genommen auf 25 Stk. am 22.08. und nach der Stellungnahme von Meinhold vom 23.08. am 29.08. weitere 32 Stk. aus Kundenrückgaben. Am 19.09. schreibt Meinhold wieder von 60 Marken. Wenn die Bogen der Erstauflage zu 60 Stk. gedruckt wurden, sind doch 60 Stk. glaubhaft? Im Leipziger Tagesblatt (SLUB) habe ich keine Aufforderung zum Umtausch gefunden. Vielleicht gab es einen Aushang im Postamt, oder die Kunden wurden diskret angesprochen.

zu c)
Bilder von Einheiten habe ich nicht so viele abgelegt, zudem wurde beim in Aldeutschland unter der Lupe abgebildeten 25 Block, und bei den bei der 38. Potsdamer Auktion unter Los 1350 angeboten Revisionsbogen nicht angegeben, um welche Typen es sich handelt. Wo ev. weitere große Einheiten oder Bogen vorhanden sind, ist mir unbekannt.

PS. Hier noch eine Abbildung zum eigentlichen Thema Sachsenringel, neben der linken Wertangabe...

Viele Grüße aus der Oberlausitz

oberlausi
Dateianhang (verkleinert):

 140. Rauhut 2257.jpg (213.73 KByte | 3 mal heruntergeladen | 641.19 KByte Traffic)

Dateianhang (verkleinert):

 1.jpg (34.96 KByte | 2 mal heruntergeladen | 69.93 KByte Traffic)

Dateianhang:

 2.jpg (27.33 KByte | 1 mal heruntergeladen | 27.33 KByte Traffic)

Dateianhang:

 3.jpg (50.42 KByte | 0 mal heruntergeladen | 0 Byte Traffic)

Dateianhang (verkleinert):

 4.jpg (40.3 KByte | 1 mal heruntergeladen | 40.3 KByte Traffic)

25.09.20, 20:42:11

Klesammler

(Mitglied)

Hallo altsax,

vielen Dank für die Info. Bei nochmaligem Blick in den Michel habe ich sie jetzt gefunden. Da wünsche ich fröhliche Jagd. Bei der Bewertung kann ich mir keine 60 Stück vorstellen, auch wenn Sachsen ein recht beliebtes Gebiet ist.

beste Grüße

Dieter
25.09.20, 21:14:21

MACKAS

(Mitglied)

Die Aussage verstehe ich jetzt garnicht? verwirrt
Was meinst Du damit?

Viele Grüße, Marcus
25.09.20, 22:38:04
Gehe zu:
Forum Regeln:

Es ist ihnen nicht erlaubt, neue Beiträge zu schreiben.
Es ist ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu erstellen.
Es ist ihnen nicht erlaubt, ihre Beiträge zu bearbeiten.
Es ist ihnen nicht erlaubt, ihre Beiträge zu löschen.


HTML Code ist AUS
Board Code ist AUS
Smilies sind AUS
Umfragen sind AUS

Benutzer in diesem Thema
Es lesen 0 Gäste und folgende Benutzer dieses Thema:
Archiv
Ausführzeit: 0.0762 sec. DB-Abfragen: 14
Powered by: phpMyForum 4.1.4 © Christoph Roeder
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste und erhöhen deinen Komfort. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden! Datenschutzerklärung