Autor Nachricht

stampsteddy

(Mitglied)

Hallo,

zur Auflockerung der Sammlung, zwischendurch noch zwei GANZFÄLSCHUNGEN der Stadtpost-Umschläge.

MfG
Markus
Dateianhang (verkleinert):

 HB-SU-Falsch_1-2500.jpg (622.73 KByte | 3 mal heruntergeladen | 1.82 MByte Traffic)

Dateianhang (verkleinert):

 HB-SU-Falsch_2-2500.jpg (578.81 KByte | 2 mal heruntergeladen | 1.13 MByte Traffic)

08.12.15, 15:06:18

stampsteddy

(Mitglied)

geändert von: stampsteddy - 08.12.15, 16:45:55

Hallo,

nun komme ich zu der angekündigten Verfälschung.

Vortäuschung einer MiNr. 2 "Franco Marke" durch Verfälschung einer unverausgabten MiNr. I "Franco Marken", indem der Fälscher das "n" in "Marken" verschwinden hat lassen.

Der Prüfer hat ein entspr. Zettelchen beigegeben, das Stück selbst blieb unsigniert.

Ebenso nachsthend zum Vergleich, eine unveränderte MiNr. I und ein waager. Paar der MiNr. 2 (Bildquelle Auktionshaus Felzmann, Befund Heitmann BPP). Bei der verausgabten MiNr. 2 haben die Typen im Wort "Marke" auch eine andere Stellung im Schriftband, bei der unverausgabten MiNr. I musste ein Buchstabe mehr untergebracht werden.

Hoffnung auf eine Abart besteht nicht, denn wenn ich die verfälschte Marke gegen eine starke Lichtquelle halte und eine 8-fach-Lupe aufsetze, so erkenne ich Bearbeitungsspuren und eine Übermalung an entsprechender Stelle. Gut, in den anderen Schriftbändern wurde auch mit Tinte herumgemalt, warum auch immer. Die Verfälschung ist aus der Entfernung gesehen raffitückisch gemacht.

MfG
Markus
Dateianhang (verkleinert):

 HB-02-aus-I_1.jpg (628.71 KByte | 9 mal heruntergeladen | 5.53 MByte Traffic)

Dateianhang (verkleinert):

 HB-02-aus-I_2.jpg (543 KByte | 1 mal heruntergeladen | 543 KByte Traffic)

Dateianhang (verkleinert):

 HB-I.jpg (472.71 KByte | 2 mal heruntergeladen | 945.41 KByte Traffic)

Dateianhang:

 HB-02-echt-Felzmann.jpg (104.87 KByte | 3 mal heruntergeladen | 314.61 KByte Traffic)

08.12.15, 16:29:07

stampsteddy

(Mitglied)

Nun BERGEDORF

Bei den nachstehenden Stücken handelt es sich um GANZFÄLSCHUNGEN (keine sogen. Moens-Neudrucke)

Ganzfälschungen zu MiNr. 1 a, 1 b, 2, 3 und 4





















Im Dateianhang wieder volle Dateigröße der Bildseiten.

Bei der Fälschung zu MiNr. 2, handelt es sich nur um eine Leihgabe und nicht um mein Eigentum. Alles andere bisher gezeigte gehört mir. Dies sei nur der Ordnunghalber erwähnt und wird von mir bei der dann noch fehlenden Stückzahl berücksichtigt.

MfG
Markus
Dateianhang (verkleinert):

 1-a-Falsch-01.jpg (364.41 KByte | 4 mal heruntergeladen | 1.42 MByte Traffic)

Dateianhang (verkleinert):

 1-b-Falsch-01.jpg (490.22 KByte | 3 mal heruntergeladen | 1.44 MByte Traffic)

Dateianhang (verkleinert):

 2-falsch-02-DRF.jpg (567.5 KByte | 4 mal heruntergeladen | 2.22 MByte Traffic)

Dateianhang (verkleinert):

 3-Falsch-07.jpg (591.44 KByte | 3 mal heruntergeladen | 1.73 MByte Traffic)

Dateianhang (verkleinert):

 4-Falsch-01.jpg (795.09 KByte | 3 mal heruntergeladen | 2.33 MByte Traffic)

08.12.15, 18:31:33

stampsteddy

(Mitglied)

Hallo,

eigentlich wollte ich zu jeder Michel-Nr. immer nur eine Fälschung zeigen, aber manchmal weiß ich echt nicht, für welche ich mich entscheiden soll. freuen

Ganzfälschungen zu MiNr. 4, 5 und als Ergänzung Ganzfälschungen zu den Probedrucken MiNr. I und IV (2x) (letztere erinnern aber auch an die Paalzow-Neudrucke, zu diesen Probedrucken I und IV. Es ist natürlich mühsig, sich darüber zu streiten, ob nun Fälschungen der Probedrucke oder der Neudrucke zu den Probedrucken mit Augen rollen )





















MfG
Markus
Dateianhang (verkleinert):

 4-Falsch-03.jpg (835.72 KByte | 2 mal heruntergeladen | 1.63 MByte Traffic)

Dateianhang (verkleinert):

 5-Falsch-01.jpg (854.73 KByte | 2 mal heruntergeladen | 1.67 MByte Traffic)

Dateianhang (verkleinert):

 I-Falsch-01.jpg (530.1 KByte | 2 mal heruntergeladen | 1.04 MByte Traffic)

Dateianhang (verkleinert):

 IV-Falsch-03.jpg (770.81 KByte | 2 mal heruntergeladen | 1.51 MByte Traffic)

Dateianhang (verkleinert):

 IV-Falsch-05.jpg (765.38 KByte | 1 mal heruntergeladen | 765.38 KByte Traffic)

08.12.15, 19:06:37

stampsteddy

(Mitglied)

geändert von: stampsteddy - 14.06.16, 08:11:43

Hallo,

heute wird auf oldenburgisch gegruselt. freuen

In diesem Sammelgebiet finden sich selbst die preisgünstigen Marken als Ganzfälschungen.

OLDENBURG MiNr. 2 als Ganzfälschung


Zum Vergleich MiNr. 2 I in echt.



OLDENBURG MiNr. 6 a als Ganzfälschung


Zum Vergleich MiNr. 6 a in echt. freuen


Nicht immer ist häßlich und qualitativ schlecht erhalten echt, dafür manchmal superschön und qualitativ gut erhalten echt! freuen

Volle Bildgröße im Dateinanhang.

MfG
Markus
Dateianhang (verkleinert):

 OB-02-Falsch_001.jpg (739.65 KByte | 2 mal heruntergeladen | 1.44 MByte Traffic)

Dateianhang (verkleinert):

 OB-02-I_echt.jpg (749.23 KByte | 2 mal heruntergeladen | 1.46 MByte Traffic)

Dateianhang (verkleinert):

 OB-06-Falsch_001.jpg (799.47 KByte | 1 mal heruntergeladen | 799.47 KByte Traffic)

Dateianhang (verkleinert):

 OB-06-a_echt.jpg (949.86 KByte | 3 mal heruntergeladen | 2.78 MByte Traffic)

13.06.16, 20:53:29

stampsteddy

(Mitglied)

Hallo,

kleines stampsteddy wurde darauf aufmerksam gemacht, dass man die Fälschung der Oldenburg MiNr. 2 eher mit Original MiNr. 2 II verwechseln kann und augenscheinlich ist dies zur Zeit bei einem kleinen Auktionshaus in München, bei der 107. Eisenhammer-Auktion, sogar der Fall. Dort wird die Fälschung als farbveränderte 2 II zusammen mit zwei Werten 2 III angeboten (siehe Screenshot im Dateianhang).

Richtig ist, dass diese Fälschung wirklich hin und wieder mit echten Marken verwechselt wird. Dies ist in Sammlungen hier und da ersichtlich. Sie kommt recht häufig vor und ich habe zwei Stück von dieser und wenn ich nie Fälschungen als Fälschungen verkauft hätte, dann wären es wohl ein paar mehr. Eine Fälschung wird immer dann mit einer Originalmarke verwechselt, wenn der Betrachter nicht über genügend Kenntnisse und/oder Vergleichsmaterial verfügt.

Bei breitrandigen Exemplaren der Fälschung sieht man oben oder unten im Rand Trennlinien, welche es in echten Bogen nicht gibt. Hinzu kommen unzählige Bildmerkmale, die von den Originalmarken abweichen. Im Druckbild der Ganzfälschung stimmt eigentlich gar nichts mit Originalmarken überein, noch nicht einmal die Typenabstände im Wort THALER. Wer wenigstens ein Gespür für die Materie hat, der wird den Braten spätestens an der stark abweichenden Papierfarbe im Vergleich zu einer Originalmarke riechen.

Zwei Stück Oldenburg MiNr. 2 Ganzfälschung (oder kurz einfach nur Fälschung)



Echte Oldenburg MiNr. 2 II (doppelt signiert Berger BPP)
Teilabschlag L1 WESTERSTEDE




MfG
Markus
Dateianhang (verkleinert):

 OB-02-FALSCH-Eisenhammer-als-2-II.jpg (87.07 KByte | 12 mal heruntergeladen | 1.02 MByte Traffic)

Dateianhang (verkleinert):

 OB-02-II_003.jpg (683.67 KByte | 2 mal heruntergeladen | 1.34 MByte Traffic)

Dateianhang (verkleinert):

 OB-02-II_004.jpg (621.05 KByte | 1 mal heruntergeladen | 621.05 KByte Traffic)

14.06.16, 08:10:35
Gehe zu:
Forum Regeln:

Es ist ihnen nicht erlaubt, neue Beiträge zu schreiben.
Es ist ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu erstellen.
Es ist ihnen nicht erlaubt, ihre Beiträge zu bearbeiten.
Es ist ihnen nicht erlaubt, ihre Beiträge zu löschen.


HTML Code ist AUS
Board Code ist AUS
Smilies sind AUS
Umfragen sind AUS

Benutzer in diesem Thema
Es lesen 1 Gäste und folgende Benutzer dieses Thema:
Archiv
Ausführzeit: 0.1306 sec. DB-Abfragen: 14
Powered by: phpMyForum 4.1.4 © Christoph Roeder
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste und erhöhen deinen Komfort. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden! Datenschutzerklärung